Allein reisen – Vorteile und Nachteile

Backpacking Allein reisen

Allein leben und allein reisen sind zwei Arten Lebensformen und Freizeitgestaltung, die immer mehr im Trend liegen. Wie das Nachrichtenmagazin „Die Zeit“ laut einer Untersuchung des Statistischen Bundesamts mitteilte, lebten im Jahr 2012 15,9 Millionen Bundesbürger allein. Bis zum Jahr 2030 soll diese Zahl auf 23 Prozent anwachsen. Zwangsläufig wird auch damit der Anteil der Alleinreisenden steigen. Es muss jedoch zwischen zwei Arten von Alleinreisenden unterschieden werden. Zum einen denen, die bewusst allein reisen wollen, und denjenigen, die es zwangsläufig tun. Der Tourismusindustrie ist das derweil ziemlich schnuppe, denn sie hat das damit verbundene Marktpotenzial schon lange erkannt und gleich eine ganze Branche auf die Single- und Alleinreisenden angesetzt. Wer nur einmal in die Suchmaschinen die Tags „allein reisen, Singlereisen etc“ eingibt, wird mit Angeboten überhäuft. Es werden Abenteuertouren, Städte- und Kurztrips, Silvesterreisen, Kreuzfahrten und vieles mehr für den Single oder den Soloreisenden angeboten.

Backpacker Alleinreisen im Trend

Auch der Backpacker macht sich gewollt oder ungewollt allein auf die Welt zu entdecken. Wer sich für diese Art des Reisens entscheidet, der sollte sich der möglichen Konsequenzen allerdings bewusst sein. Nicht jeder ist dazu geboren allein zu leben (gewollt) und allein zu reisen. Auch wenn die Neigung von Grunde auf innerlich eher dazu tendiert allein zu reisen, sollte sich jeder darüber im Klaren sein, dass damit Vor- und auch Nachteile verbunden sind. Sicherlich werden Nachteile wie Animationen auf organisierten Reisen weniger ein Problem sein. Aber es gilt auch den Sicherheitsaspekt ins Auge zu fassen. Wie sich überhaupt nicht alle Reiseregionen dazu eigenen allein und schon gar nicht von allein reisenden Frauen entdeckt zu werden.

Im Folgenden wollen wir uns einmal etwas näher damit beschäftigen auf welche Pros und Contras Alleinreisende bei Ihrer Reiseplanung zu achten haben. Starten wir mit den:

Vorteilen von Alleinreisen

Einer Untersuchung des Statistikportals de.statista.com zufolge fahren immer mehr Reisende allein in Urlaub und sehen darin auch einige einige Vorteile. Bemerkenswert ist, dass dabei nicht die Männer überwiegen. Nur 22 Prozent der befragten Männer sehen darin Vorteile, während es 26 Prozent Frauen sind, die dem Alleinreisen durchaus etwas Positives abgewinnen können. Mit welchen individuellen Vorteilen kann denn nun ein Alleinreisender rechnen?

Allein reisen Backpacker

Allein reisen Backpacker

Intensivere Wahrnehmung und hohes Erlebnisgefühl

Sicherlich wird der Singlereisende auf seinem Trip die Umwelt und das Erlebnisambiente ganz anders wahrnehmen als der Gruppenreisende oder Paarreisende. Allein schon der Ablenkungseffekt durch die Mitreisenden sorgt dafür, dass viele kleine aber schöne Reiseerlebnisse gar nicht so in den Bewusstseinsvordergrund treten. Oft bleiben nur die mit anderen erlebten Gruppen-Highlights im Gedächtnis hängen. Gäbe es die eigene Kamera nicht, würden mit großer Wahrscheinlichkeit viele Highlights vergessen werden. Das hängt auch sicherlich damit zusammen, dass in einer Gruppe jeder ein anderes Erlebnisempfinden hat. Der eine bevorzugt kulturelle Highlights, der andere die abenteuerlichen Events. Wieder andere saugen das komplette Travelfeeling in sich auf, ohne dabei darauf zu achten wo sie sich gerade befinden. Gerade der Alleinreisende nimmt das scheinbar Oberflächliche intensiver wahr und kann auch dort Schönheiten und Besonderheiten entdecken, wo die Gruppe keine sieht. Womit wir auch schon beim nächsten Vorteil wären.

Entscheidungsfreiheit gewährleistet hohe Reise- und Bewegungsflexibilität

Reisen, vor allem Backpackerreisen bedürfen einer hohen Flexibilität bei der Reiseplanung- und der -organisation. Logischerweise erschwert sich diese, wenn mehrere Meinungen bei der Entscheidungsfindung in die Waagschale geworfen werden. Mitunter kann es unter Paaren oder in einer Travelergruppe gerade wegen des nächsten Reiseziels zu schwerwiegenden Problemen kommen. Ein Soloreisender muss sich mit solchen Problemen nicht herumärgern. Er zieht weiter, wenn es ihm genehm ist. Und das ist auch die einzige Art der Reiseorganisation, die beim Backpacking einen Sinn hat.

Stress in der Gruppe bei der Beurteilung der weiteren Reiseziele führen womöglich dazu, dass aus dem Backpackerabenteuer ein Horrortrip wird.

Allein reisen stärkt die Persönlichkeit

Der erste Schritt ist meist der schwierigste. Hat Mann oder Frau sich dazu entschlossen eine Reise allein anzugehen, dann ist dies schon ein erster Schritt der Selbstverwirklichung. Es gilt nun im Weiteren eine klare Linie bei der Reiseorganisation zu behalten, sofern es sich nicht um eine organisierte Reise handelt. All die Schritte und Erlebnisse, vom Anfang der Reiseplanung bis hin zum Entdecken fremder Kontinente, womöglich auch noch ohne die dortige Sprache zu beherrschen, sind ein Teil des Selbstfindung und tragen zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit bei. Kein Singlereisender kann sich die Organisation vom Partner oder der Gruppe aus den Händen nehmen lassen. Alles, von einer eventuellen Visa-Beantragung und der Buchung von Flügen und Unterkünften etc. muss der Alleinreisende selbst in die Hand nehmen.

Was bei den ersten Reisezielen dann vor Ort alles noch schwerfällt (einkaufen, Bus und Bahntickets kaufen usw.) das wird mit der Zeit für Alleinreiseneinsteiger zur täglichen Routine. Und mit der Routine kommt die Sicherheit. Es werden nach und nach anfängliche Ängste überwunden und sich immer weiter auf neues Terrain gewagt. Vielleicht kommen dazu ganz neue Ideen beim Alleinreisen. Zum Beispiel dem Alltagstrott zu Hause ganz den Rücken zu kehren und komplett auszusteigen.

Sicher ist, wer allein reist, der lernt sich besser kennen. Er weiß mit der Zeit seine Stärken und Schwächen auszuloten und sich danach zu richten.

Soloreisen

Soloreisen

Die Nachteile des Alleinreisens

Laut einer Studie der University of Surrey sind Menschen, die eine Reise planen, insgesamt glücklicher als die, die keine Reise planen. Dieser Punkt kann sicherlich noch auf die Positivseite mitgebucht werden, doch wie sieht es mit der negativen Seite, beziehungsweise den Nachteilen des Alleinreisens aus? Das Alleinreisen birgt neben vielen Vorteilen einige Nachteile, die unbedingt bei der Entscheidungsfindung dafür oder dagegen mit beachtet werden sollten. Ein wichtiger Nachteil ist der Punkt:

Der Sicherheitsaspekt beim Alleinreisen

Man muss kein Sicherheitsexperte sein, um zu wissen, dass das Reisen zu zweit oder in einer Gruppe weitaus sicherer als das Soloreisen ist. Das gilt in besonderem Maße für alleinreisende Frauen. Sicherlich sind alleinreisende Frauen nicht überall gleichermaßen gefährdet, doch es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass besonders in asiatisch-arabischen oder asiatisch-afrikanisch geprägten Regionen alleinreisende Frauen einem erhöhten Sicherheitsrisiko ausgesetzt sind. Selbst in der Türkei werden alleinreisende Frauen außerhalb der Touristenregionen mitunter auf Schwierigkeiten treffen. Eine überzogene Anmache ist dabei noch das geringste Übel, mit denen alleinreisende Frauen rechnen müssen.

Aber auch wer sich allein auf Tour in Städten in gefährliche Stadtviertel begibt oder nachts allein durch die Straßen irrt, setzt sich einem erhöhten Sicherheitsrisiko aus. In vielen Fällen kann der gesunde Menschenverstand größere Sicherheitsprobleme vermeiden – wenn er denn dann eingeschaltet ist. Angst und Scheu, die die eigene Psyche in Gang setzt, sollten unbedingt respektiert werden. Eine alte Binsenweisheit besagt: Lieber fünf Minuten feige als ein Leben lang tot. Alle Entscheidungen musst der Solo-Traveler allein mit sich ausmachen. Eine Abschiebung der Entscheidungsfindung auf einen Partner oder eine Gruppe ist nicht möglich. Daher sollte jeder Schritt genau abgewägt werden, ohne dabei übersensibel zu entscheiden. Was bedeutet, dass in jedem Fall mit einem gewissen Restrisiko gerechnet werden muss.

Allein auf Tour bringt Einsamkeit mit sich?

Das Reisen allein kann laut Aussagen verschiedener Travelexperten zu einer Art Isolation führen. Dieser Meinung können wir uns nicht anschließen. Denn derjenige, der sich allein auf den Weg macht, wird früher oder später den Kontakt zu Menschen selbst suchen, egal wie, wann, wo und mit wem. Und sicher ist, in einem Hostel oder auf einem Campingplatz hat noch jeder Kontakt zu anderen Travelern gefunden, wenn er diesen gesucht hat – selbst dann, wenn er der einheimischen Sprache nicht mächtig war. Mitunter kann das Bus- ode Bahnfahren etwas langweilig beim Alleinreisen werden, doch auch in Zügen und Bussen kann schnell Kontakt mit anderen Reisenden geknüpft werden. Manchmal muss der Solotraveler halt den ersten Schritt selbst machen.

Zwingen solltet ihr allerdings nichts. Das ist ähnlich wie in der Liebe. Es gilt die Dinge mit Geduld auf sich zukommen zu lassen und nichts unnötig zu forcieren. Wem es als Alleinreisenden an sozialen Bindungen fehlt oder wer ständig tiefgehende Gespräche mit einem Partner benötigt, der sollte sich gut vor dem Start der Reise überlegen, ob er für diese Art von Reisen gemacht ist.

Man kann die Sache aber auch von einem anderen Standpunkt aus sehen. Zu Konflikten mit dem Partner kann es beim Alleinreisen nicht kommen.

Singlereisende müssen sicherlich nicht auf echte Freundschaften verzichten. Im Gegenteil. Gerade als Solo-Traveler wird man mit Sicherheit Menschen und Freunde kennenlernen, die man in der Gruppe nie kennengelernt hätte. Einsamkeit sollte nie ein Thema werden, dafür gibt es einfach zu viele Möglichkeiten Kontakte zu knüpfen, selbst bei einer schüchternen Grundhaltung. Erinnerungen und Erlebnisse lassen sich mit neu gewonnen Freunden oder beim abendlichen Beisammensein im Hostel zum Beispiel gemeinsam aufarbeiten. Und wenn das alles nicht hilft, dann über Facebook, Skype, WhatsApp oder andere Messenger- und Kontaktdienst mit den Lieben zu Hause Kontakt aufnehmen.

Paar reisen

Paar reisen

Alleinreisen ist teurer als das Reisen in der Gruppe

Hier kommen wir zu einem Punkt, der sich nicht abstreiten lässt. Leider sind viele Tourismus- und Übernachtungsangebote auf zumindest 2 Personen ausgerichtet. Daran lässt sich nichts ändern. Sparofferten für Singlereisen finden sich eher bei organisierten Städte-, Kurz- und Abenteuerreisen. Ein probates Mittel gegen die erhöhten Preise für Einzelreisende ist es, sich mit anderen kurz-, mittel- oder langfristig zusammenzutun, ohne sich von ihnen abhängig bei der weiteren Reiseplanung zu machen. Es kann sich durchaus lohnen, mit 3, 4 oder mehr Leuten ein Ferienhaus zu mieten.

Nicht alle Reiseziele sind für jeden Alleinreisenden

Hier eine Liste mit Reisezielen, die ihr als Alleinreisende und vor allem als alleinreisende Frauen meiden solltet.

  • Honduras, Nicaragua, Mexiko und Venezuela alle mit Einschränkungen
  • Region zwischen Panama und Kolumbien
  • Nigeria, Somalia und der Sudan
  • Irak, Ostkongo, Iran
  • Afghanistan und Pakistan
  • Türkei, Anatolien
  • Südliche Philippinen Mindanao

3 comments

  • Pingback: Tipps für Alleinreisende | Backpacker Reise

  • Hey,
    toller Beitrag, aber ich frage mich woran die Liste mit den Reisezielen die man besser meiden sollte ausgemacht wird? Hast du persönlich eine Erfahrung in den Ländern gemacht die dich davon abschreckt nochmal alleine hin zu reisen? Bist du eine Alleinreisende Frau?
    Ich, 22, Alleinreisende Backpackerin war vor kurzem für 4 Wochen in Pakistan und habe die Einheimischen dort als eine der freundlichsten Menschen wahrnehmen dürfen. Ich habe mich keineswegs unwohl gefühlt als blondes junges Mädchen durch Pakistan zu laufen. Ich bin der Meinung, dass es immer darauf ankommt wie man sich selbst den Leuten zeigt. Mit Hotpants und T-Shirt würde ich auch nicht durch Pakistan rennen und den Frauen empfehlen dort hin zu fliegen wenn sie sich so Kleiden wollen. Aber wenn man sich bedeckt, die Kultur respektiert, keinen auf sich aufmerksam macht.. dann passiert auch nichts. Natürlich ist es auch immer wichtig auf sein Bauchgefühl zu hören. Ich habe z.B. das ein oder andere Taxi abgelehnt weil ich ein mulmiges Gefühl hatte alleine in dem Taxi zu sitzen. Aber im großen und Ganzen habe ich mich genauso wohl gefühlt, wie in Deutschland auch!
    Schau doch mal die Youtuberin Eva zu Beck. Eine polnische Backpackerin die in Pakistan wohnt und sich nichts besseres vorstellen kann!

    Also bitte schreibe doch dazu weshalb du diese Länder nicht empfiehlst (welche persönliche Erfahrung du dort gemacht hast, die dich abhält) oder verbreite bitte keine Fake Nachrichten!

    • Hey Ina, der Artikel wurde von jemanden geschrieben. Ich war leider noch nicht in dem Land. Die Laender kommen sehr wahrscheinlich von Statistiken und Organisationen. Ich stimme dir vollkommen zu, dass es immer drauf ankommt, aber viele der Laender kann ich auch persoehnlich bestaetigen. Es geht auch gar nicht drum, dass jeder Single Frau was passiert, sondern das die Wahrscheinlichkeit hoeher ist in irgendwelche unangenehmen Situation zu kommen… Beispiel andersrum: Jeder wuerde sagen Deutschland ist sicher. Trotzdem gibt es in DE auch ueberfaelle, Vergewaltigungen und so weiter. Nur ist die Wahrscheinlichkeit nicht ganz so hoch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.