Schließen
Hier klicken um ein anderes Land zu wählen

Backpacking in Tschechien

Kulturträchtige Städte und traumhafte Landschaften ergeben eine wundervolle Symbiose, die es beim Reisen in Tschechien zu entdecken gibt. Die Tschechische Republik verfügt über eine Fläche von rund 78.000 qm, wo über zehn Millionen Menschen leben. Früher war das Land in sieben Regionen, Nord-, Ost-, Süd-, Westböhmen plus Prag sowie Süd- und Nordmähren unterteilt. Sie stellen keine politische und kulturelle Einheit dar. Heute verfügt Tschechien über 14 Verwaltungsbezirke.

Das in Mitteleuropa liegende Binnenland grenzt im Westen an Deutschland, im Süden an Österreich, im Osten an die Slowakei und im Norden an Polen. Trotz einer guten Infrastruktur im gesamten Land, zieht es die Reisenden überwiegend nach Prag, obwohl es viel mehr zu entdecken gibt. Dazu gehören faszinierende, verwunschene Landschaften, verträumte Städte und Ortschaften sowie Bergregionen und Relikte, die an die Geschichte des Landes erinnern. Zu finden sind zahlreiche UNESCO Weltkultur und Welterbe, sowie neunzehn Stätten, die in der Tentativliste eingetragen sind und darauf warten, in die Welterbeliste aufgenommen zu werden.

Prag Karlsbrücke

Prag Karlsbrücke

Durch ein sehr gut ausgebautes Schienen- und Straßennetz gestaltet sich das Reisen in Tschechien sehr angenehm. Für das Befahren der Autobahnen und Schnellstraßen wird eine Maut fällig, die in Form einer Autovignette entrichtet wird. Der Schienenverkehr blickt auf eine 160-jährige Tradition zurück.

Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus und Bahn gestaltet sich preislich sehr unterschiedlich. Prag, mit über 1,2 Millionen Einwohnern ist das wirtschaftliche, kulturelle und geistige Zentrum. Bei eurer Backpacking Tour durch Tschechien erlebt ihr ein gemäßigtes Kontinentalklima, da die Region in einer Übergangszone liegt und durch das mitteleuropäisch-ozeanische und osteuropäisch-kontinentale Klima beeinflusst wird.

Die Landeswährung ist immer noch die Tschechische Krone (CZK/Kč), obwohl Tschechien zur Europäischen Union gehört. Vielerorts in Großstädten, in Hotels, Restaurants und Geschäften könnt ihr aber mit Euro bezahlen. Der Umrechnungskurs wird allerdings selbst festgelegt, sodass ihr vielfach schlechter dabei weg kommt. Daher solltet ihr euch mit genügend Tschechischen Kronen eindeckt.

Geld bekommt ihr an den meisten tschechischen Geldautomaten mit der EC-Karte oder den gängigen Kreditkarten. Günstig gestalten sich Abhebungen bei der Deutschen Bank, Wüstenrot Bank und Commerzbank, da diese Filialen in Tschechien haben. Ein Alternative ist die Anschaffung einer sogenannten Reisekreditkarte, weil diese Anbieter generell keine Auslandseinsatzgebühren für die Nutzung an Fremdautomaten bzw. ausländischen Automaten berechnen. Es entstehen nur die üblichen Gebühren.

In Tschechien ist die Amtssprache Tschechisch. Vielfach spricht und versteht die ältere Bevölkerung auch Deutsch. Bei jüngeren Leuten kommt ihr eher mit Englisch weiter.

Kultur in Tschechien

Tschechien ist ein direkter Nachbar von Deutschland und durch eine sehr lange, gemeinsame und wechselhafte Geschichte verbunden. Daher haben sich die beiden Kulturen immer wieder gegenseitig beeinflusst. Damit ist nicht die kulinarische Kultur gemeint, sondern die vielen kulturellen Gemeinsamkeiten.  Bei eurem Backpacker Trip werdet ihr trotzdem auf kulturelle Unterschiede stoßen.

Da Tschechien im Laufe der Jahrhunderte immer wieder durch fremde Mächte besetzt und beherrscht wurde, sind davon viele Spuren in der Kultur und Mentalität der Tschechen zu finden. Ein gewisses Maß an Umgangsformen gehört zum höflichen Umgang. Guten Tag (dobry den) und Auf Wiedersehen (na shledanou) solltet ihr schon in der Landessprache beherrschen.

Werdet ihr nach Hause eingeladen, gehört ein kleines Gastgeschenk zum guten Ton. In Tschechien ist es üblich, dass ihr vor Betreten des Hauses die Schuhe abstreift. Wenn ihr nach dem Weg fragt, solltet ihr den tschechischen Namen der Stadt oder Ortschaft kennen.

Neben Gastfreundschaft sind die Tschechen sehr gesellig. Dieses stellt sich in der Kneipen- und Bierkultur deutlich dar. Bei eurem Trip kommt ihr mit der älteren und jüngeren Generation in Berührung. Bei der älteren Generation hat das Gefühl von Sicherheit, Konformität und Tradition eine hohe Priorität. Die jüngere Generation hingegen favorisiert Kreativität und viel persönliche Freiheit, die sie voll und ganz ausleben.

Prag, Prager Burg

Prag, Prager Burg

Mehr Backpacking Informationen zu Tschechien

Tschechien ist im Vergleich zu Deutschland im Preisniveau generell niedriger. Allerdings gibt es einige Dinge, die ihr bei eurer Reise in Tschechien beachten solltet, um an günstige Preise und Schnäppchen zu gelangen. Generell gibt, dass nicht importierte Produkte und Dienstleistungen günstiger sind. So könnt ihr bequem euren Bedarf am Tag mit 50 – 70 Euro decken.

Neben ausgiebigen Städtetrips und Wanderungen im Gebirge und durch traumhafte Landschaften, findet ihr vielerorts und vor allen Dingen in Prag sehr viel Kultur. Je nachdem wie ihr eure Reise plant, hat jede Jahreszeit seine ganz besondere Seite. Allerdings wird es im Winter recht kalt. Daher solltet ihr die Reisezeit nach euren bevorzugten Reisewünschen richten.

Es gibt viele verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten in Tschechien. Allerdings ist es vielfach schwierig, gute und günstige Unterkünfte zu finden. Überall in den tschechischen Städten gibt es das ehemalige, offizielle Hotel, das aus der kommunistischen Zeit stammt und wenig an Luxus zu bieten hat.

Jedoch gibt es immer mehr Einheimische, die Zimmer mit Halbpension für rund 20 Euro die Nacht anbieten. In neuen, modernen Hotels sind die Preise ähnlich wie in Deutschland gestaltet. In einem Hostel zahlt ihr für eine Übernachtung zwischen 300 CZK/11 Euro und 600 CZK/22 Euro.

Tschechien ist nicht nur für seine exzellenten Biere bekannt, sondern bietet auch eine traditionelle Küche, die ihr unbedingt in den zahlreichen Lokalen und Restaurants probieren solltet. Eine Mahlzeit im Restaurant kostet durchschnittlich 600 CZK/ 23 Euro, in einer Kneipe um 150 CZK/ 6 Euro.

Restaurant in Tschechien

Restaurant in Tschechien

Backpacker Budget in Tschechien

Reisen und Leben in Tschechien gestaltet sich etwas günstiger als in Deutschland. In den Städten wie Prag, wo sehr viele Touristen und auch Backpacker unterwegs sind, liegen die Preise ähnlich wie in anderen europäischen Metropolen. Im Stadtzentrum zahlt ihr fast das Gleiche wie  für Hotels und Restaurants wie in Deutschland.

Wenn ihr aber ein paar Straßen weiter sucht, ein anderes Viertel wählt und andere Orte in Tschechien besuchen wollt, findet ihr viele preisgünstige Restaurants und Unterkünfte sowie Hostels und privat vermietete Zimmer. Mit 50 – 70 Euro pro Tag kommt ihr gut über die Runden.

Für ein Essen in einer Kneipe bzw. einem traditionelle tschechischen Restaurant zahlt ihr gerade einmal 5 Euro. Bei 10 Euro werdet ihr richtig satt und mit gutem Essen versorgt. Für gastronomische Highlights solltet ihr aber mindestens 20 Euro einplanen. Wer gerne Mc Donalds isst, bezahlt für einen Big Mäc 2,80 Euro.

Einheimisches Bier vom Fass schlägt mit 1,50 Euro bis 3 Euro zu Buche. Allerdings gibt es für den Preis einen halben Liter Bier. Anderenorts gibt es ein Bier bereits für 0,60 Euro. Kaffeetrinker haben ihre helle Freude, weil ein Becher Kaffee nur 1 Euro kostet.

Eintrittspreise für Sehenswürdigkeiten, Museen und Galerien liegen im Durchschnitt zwischen 3 bis hin zu rund 6 Euro. Für die größten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die Prager Burg und das Jüdische Museum zahlt ihr gut und gerne 14 Euro und mehr.

Taxi fahren Straßenbahn fahren in Tschechien

Im Stadtzentrum von Prag ist die Straßenbahn ein preiswertes Fortbewegungsmittel. Die Tickets dafür erhaltet ihr hauptsächlich an Ticketautomaten oder in Zeitungskiosken. Prag bieten für euren Backpacker Trip verbilligte Touristenfahrtkarten, die eine größere Anzahl an Fahrten abdecken.

Neben Straßenbahnen gibt es auch U-Bahnen und Busse. Ein Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel bei einer Fahrtdauer von 90 Minuten kostet ungefähr  1,40 Euro. Für ein 24-Stunden-Ticket zahlt ihr rund 5 Euro.

Taxi fahren ist in Tschechien preisgünstiger als in Deutschland. Der Stadttarif liegt bei 1,12 Euro. Als Grundpreis wird zudem noch 1,60 Euro fällig. Da immer wieder Taxifahrer überhöhte Preise verlangen, solltet ihr genau darauf achten, wer euch von A nach B bringt. Empfehlenswerte Taxiunternehmen sind beispielsweise Profitaxi und AAA Radiotaxi.

Bus fahren in Tschechien

Ein schnelles und beliebtes Verkehrsmittel in Tschechien, gerade für euren Backpacker Trip, sind die vielzähligen Busverbindungsmöglichkeiten. Meist liegen die Busbahnhöfe direkt in Stadtzentrumsnähe und sind gut erreichbar. Gerade an Wochentagen stehen zahlreiche, mehrmals tägliche Verbindungen zwischen den größeren Städten auf den Fahrplänen. Kleinere Städte werden einmal täglich angefahren.

Es gibt Hunderte von größeren und kleineren Privatverkehrsgesellschaften im Busverkehr. Damit ihr eine ungefähre Vorstellung der Verbindungen zwischen einzelnen Städten bekommt, kann beispielsweise die 1 Stunden und 45 Minuten dauernde Fahrt von Prag nach Königsgrätz oder die 2 stündige Fahrt von Brünn nach Prag genannt werden.

Bahn fahren in Tschechien

Das Eisenbahnfahren in Tschechien ist ein besonderes und günstiges Erlebnis, dass ihr euch auf eurem Backpacker Trip auf keinen Fall entgehen lassen solltet. Denn ihr bekommt den positiven Eindruck vom klassischen Eisenbahnreisen geboten. Es gibt immer noch die beliebten Abteilwagen mit weichen Polstern, genauso wie zahlreiche personalbedienten Fahrkartenschalter, gerade auf kleineren Bahnhöfen.

Neben den Fernstrecken fahren auf Nebenstrecken kleine Schienenbusse. Sie bieten wenig Komfort und liegen deutlich hinter dem westeuropäischen Niveau. In den letzten Jahren wurden aber etliche Schienenbusse gegen neue Nahverkehrszüge ausgetauscht.

Der SC Supercity ist ein Schnellzug, der mehrmals am Tag zwischen Prag und Strava, einmal am Tag zwischen Prag und Brünn bzw. Bratislava verkehrt. Eine Bahnfahrt beispielsweise zwischen Prag und Ostrava im 2. Klasse Abteil mit Platzkarte kostet ca. 26 Euro, zwischen Prag und Brünn rund 21 Euro.

historische Eisenbahn in Tschechien

historische Eisenbahn in Tschechien

Backpacker Routen in Tschechien

Beim Reisen durch Tschechien kommt ihr in den Genuss von unbeschreiblicher Natur und einer noch größeren Vielfalt von kulturellen Eindrücken, die das Land so besonders machen. In Nordböhmen gibt es neben den Industrierevieren traumhafte Naturreservate mit bizarren Felsformationen und wildromatischen Burgen. Zum Wandern und Klettern laden die Elbsandstein-, Riesen- und Iser-Gebirge ein.

Westböhmen  lockt euch bei eurem Backpacker Trip  mit mehreren Landschaften. Es gibt das Becken des Egerlandes, das von Oberpfälzischen Wald, dem Fichtelgebirge und dem Kaiserwald eingeschlossen ist. Zu finden sind zahlreichen Mineralquellen, nicht nur in Karlsbad (Karlovy Vary).Bekannt ist Westböhmen daher durch die vielen Heilbäder.

In Mittelböhmen stellt Prag den Hauptanziehungspunkt dar. Das sogenannte „Diadem am Hals Europas“ ist von sieben  Hügeln umgeben und bietet eine abwechslungsreiche Geschichte. Mehr als fünfhundert Türme ragen in den Himmel und mehr als hundert Sakralbauten gestalten das Stadtbild. Mitten durch diese städtische Schönheit fließt die Moldau. Neben dem kulturellen Pflichtprogramm gibt es traumhafte Landschaften, die ihr als Backpacker nicht auslassen solltet.

Im Südböhmischen Bezirk warten auf euch unberührte Wälder, die von Seenlandschaften durchbrochen werden. Großzügige Burgen und Märchenschlösser auf grünen Hügeln,  Renaissance-Städtchen und urbanes Leben in der Universitätsstadt  Český Budějovice warten nur darauf von euch bei eurer Reise entdeckt zu werden.

Viel Natur gibt es in Ostböhmen und im malerischen Nord-Mähren zu bestaunen. Neben sanften Hügellandschaften und der Renaissance-Stadt Pardubice strahlt das Hochplateau  Vysočina eine toskanische Faszination aus. Im Gegensatz dazu bietet Nord-Mähren neben hektichem Großstadttreiben auch die ländliche Einsamkeit, rauschenden Bächlein und schöne Waldgebiete, wo ein weißes Renaissanceschloss eingebettet ist.

Malerische Kleinstädte mit mediteranem Charme laden zu ausgedehnten Weinproben ein. Schnell stellt sich die Frage, was ihr euch auf eurem Backpacker Trip in Tschechien nicht entgehen lassen solltet.

Route 1: Der Klassiker (15-21 Tage)

  • 2-3 Tage Prag die lebendige Hauptstadt erkunden
  • 2 Tage Pilsen durchstreifen
  • 3 Tage Karlsbad genießen und in den Thermalquellen erholen
  • 2 Tage Děčín an der Elbe, die Böhmische Schweiz und Böhmisches Mittelgrbirge entdecken
  • 2 Tage Frýdlant im Isergebirgsvorland durchstreifen
  • 2 Tage Harrachov am Rand des Riesengebirges durchwandern
  • 2-3 Tag Spindleruv Mlyn und das Riesengrbirge erleben
  • 2 Tage Jicin erkunden, Landschaft und Kultur erleben
  • 2 Tage Hrad Kost, Burgen Kost besuchen
  • 2 Tage Kokorin und die schönheit des Naturschutzgebiets Kokorinsko entdecken

Route 2: Backpacker Intensiv Trip (bis 30 Tage und mehr)

  • 3-4 Tage Prag erkunden, Kultur und Historie erleben
  • 2 Tage Jabkenice entdecken
  • 2 Tag Svitavy erkunden
  • 2 Tage Olmütz, die zweitälteste Universitätsstadt, erleben und entdecken
  • 3 Tage Moravian Karst mit seiner unbeschreiblichen Landschaft erleben
  • 3-4 Tage Brünn. Auch in der zweitgrößten Stadt gibt es viel zu entdecken
  • 3 Tage Lednice mit Burgen, Schlössern und dem Apollo-Tempel erkunden
  • 2 Tage Mikulov mit Schloss, Domkapitelhäusern und Synagoge durchstreifen
  • 2 Tage Jindrichuv Hradec in der historischen Region Böhmens entdecken
  • 2 Tage Pilsen durchstreifen und die Stadt hautnah erleben
  • 4 Tage Marienbad und Franzenbad genießen
  • 3-4 Tage Karlsbad genießen und in den Thermalquellen entspannen und erholen

    Landschaft Sandsteinfelsen Tschechien

    Landschaft Sandsteinfelsen Tschechien

Reisezeiten in Tschechien

Tschechien unterliegt grundsätzlich einem gemäßigten Kontinentalklima, da das Land in einer Übergangszone des mitteleuropäisch-ozeanischen zum osteuropäisch-kontinentalen Klima liegt. Dieses bedeutet, dass sich die Winter recht mild und die Sommer heiß, aber auch kühler gestalten. In den Gebirgen ab 1.100 Meter herrschen subalpine, in höheren Lagen alpine Verhältnisse mit viel Schnee.

Die klimatischen Verhältnisse werden stark durch die vielen Gebirge beeinflusst, sodass sie den Talkesseln einen guten Schutz bieten. Deshalb ist es dort eher trocken und nie zu heiß. Die Niederschläge bleiben an den Gipfeln der Berge hängen und gehen dort als Regen oder Schnee runter. Schnelle Wetterumschwünge inbegriffen. In Prag werden im Sommer Spitzenwerte bis 35°C erreicht.

Die optimale Reisezeit für euren Backpacker Trip resultiert daraus, was ihr auf eurer Tour erleben möchtet. Für einen Städte-Trip und die bekannten Heilbäder sind Mai, Juni und September optimal, da das Wetter recht gut ist und die Orte nicht zu überlaufen sind. Wenn ihr euren Backpacking Trip mit wintersportlichen Aktivitäten verbinden möchtet, ist der Zeitraum zwischen Januar und März perfekt, da die Schneebedingungen normalerweise sehr gut sind  und meist gut präparierte Pisten geboten werden.

Backpacker Unterkünfte in Tschechien

Tschechien ist ein relativ günstiges Reiseland und bietet eine ganze Reihe von Übernachtungsmöglichkeiten, die sich preislich sehr unterschiedliche gestalten. Gerade im Stadtzentrum von Prag ist es deutlich teurer, als am Stadtrand. Wer es preiswert möchte, sollte  nach einfachen Herbergen Ausschau halten.

Als Alternative dazu gibt es natürlich auch moderne Hotels, wo ihr unterkommen könnt. Doch in diesen Hotels sind die Preise ähnlich wie in Deutschland. Es gibt aber auch Einheimische, die Zimmer mit Halbpension an Backpacker vermieten, wo ihr gerade einmal 20 Euro für ein Zimmer mit Halbpension bezahlt.

Ideal und preisgünstig sind auch die Jugendherbergen und Hostels. Ein Blick auf die Hostelseite Hostelworld zeigt euch tolle Angebote. Doch was kostet ein Bett in einem Hostel? Für die Übernachtung beim Backpacking in Tschechien gestalten sich die Preise wie folgt:

  • Prag 12 – 18 Euro
  • Cesky Krumlov 14 – 20 Euro
  • Brno 10 – 20 Euro
  • Olomouc 16 – 20 Euro
  • Ceke Budejovice 15 – 25 Euro
  • Tabor 12 – 18 Euro
  • Plzen 18 – 25 Euro
  • Jindrichuv Hradec 14 – 20 Euro

Teilweise variieren die Preise deutlich. Daher lohnt es sich genauer zu schauen, um eine passable Unterkunft mit einem ordentlichen Preis-/Leitungsverhältnis zu finden. Motels bieten auch immer wieder tolle Angebote für eine Übernachtung.

Motels an Ausfahrtstraßen und Autobahnen

Eine interessante Übernachtungsoption sind die unterschiedlichen Motels. Sie bieten euch vielfach ein Restaurant, einen Parkplatz direkt vor der Türe, sind leicht zu erreichen und verfügen über kostenfreies WLAN. Ein Doppelzimmer mit Bad und TV bekommt ihr bereits ab 25 Euro. Zu finden sind sie an Autobahnen, Ausfahrtstraßen und auch in den Stadtrandgebieten.

Backpacker Trips & Tipps in Tschechien

Als Backpacker das Land und die Städte bereisen ist eine Sache, die Kultur der Tschechen kennenlernen und erleben eine ganz andere. Denn auf eurem Backpacking Trip begegnet ihr Geschichte und Kulturhistorischem hautnah. Jede Region hat ihre Besonderheiten und ein reiches Spektrum an kultureller Schönheit.

Größere Städte die ihr gesehen haben solltet sind neben Prag beispielsweise Plzen (Pilsen), Ceske Budejovice (Budweis), Brno (Brünn), die bekannten Heilbäder wie Karlovy Vary (Karlsbad), Marianske Lazno (Marienbad) oder Frantiskovy Lazne (Franzensbad).

Landschaftliche Kleinods, herrliche Naturreservate, Gebirgsketten wie das Riesengebirge und die wildromatischen Burgen sowie sakrale Bauten warten nur darauf, von euch entdeckt, erkundet und besichtigt zu werden. Rund um Prag gibt es den Stausee Divoká Šárka und Badeseen in Hostivař und in der Nähe von Řepy und Poděbrady, wo ihr relaxt einen Tag verbringen könnt. Kalksteinfelsen, nahe der Stelle, wo die Louděnice in die Berounka mündet, landen zum Freeclimbing ein.

Böhmische Schweiz Tschechien

Böhmische Schweiz Tschechien

Backpacker Highlights in Tschechien

Zu den Highlights in Tschechien gehört das Shoppen, auch wenn das Preisegefälle seit dem Fall des Eisernen Vorhangs und dem EU-Beitritt nicht mehr ganz so groß ist. Denn es gibt immer noch hochwertige Produkte, Mundgeblasenes und Schnitzwerk  für deutlich weniger Geld. Angefertigter Schmuck nach euren Wünschen gibt es zu attraktiven Preisen.

Denn der geringe Stundenlohn wirkt sich positiv auf die Preise aus, gerade wenn ihr Goldschmuck oder granatbesetzte Broschen, Ringe oder Ketten möchtet. Schuhe des tschechischen Herstellers Bat’a stehen deutschen Erzeugnissen in nichts nach und sind dabei günstig sowie von guter Qualität.

Spannend ist das Shoppen nicht nur in den Geschäften, sondern auch auf den vielen Märkten, wo ihr schöne Dinge für euch selbst oder Mitbringsel für die Daheimgebliebenen findet. In Tschechien gibt es keine allgemein gültigen Öffnungszeiten. Kleinere Geschäfte schließen um ca. 19 Uhr, andere haben 24 Stunden geöffnet.

Backpacker Geheimtipps in Tschechien

Um Prag von einer anderen Seite kennenzulernen, die ab von den Haupttouristenattraktionen liegen, lohnt sich der Besuch des Prager Viertels Vyšehradist, wo nur wenige Touristen zu finden sind. Vyšehrad ist ein Burgwall über der südlichen Neustadt und gehört zu den historisch bedeutendsten Orten in Prag.

Ein weiterer Ort, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet, ist die Lucerna-Passage in einer Nebenstraße vom Wenzelplatz. Sobald ihr die Passage betretet, fühlt ihr euch in die goldenen 20er-Jahre zurückversetzt, die hier noch sehr lebendig sind. Schnell bekommt ihr eine Vorstellung davon, wie es einst in Prag aussah. Genauso spannend ist eine Bier-Tour durch Prag.

Ein Geheimtipp sind private Touren durch Prag, die von einem Tour-Guide durchgeführt werden, der die Stadt wie seine Westentasche kennt. Natürlich sind die Touren auf Deutsch. Auch wenn die Guides keine Muttersprachler sind, könnt ihr sie sehr gut verstehen. Ihr bekommt einen ersten Eindruck über das geheimnisvolle Prag mit vielen informativen, witzigen und fundierten Einblicken.

Neben den traumhaften Städten gibt es eine landschaftliche Vielfalt mit Wohlfühlfaktor zu entdecken, denn jede Region hat seine einzigartigen Besonderheiten. Gerade in Westböhmen gibt es eine besondere Tradition. Es sind die chodischen Festspielen und die Laurentius-Wallfahrt, die einmal jährlich in der Stadt Domazlice durchgeführt werden.

Es gibt Tänze, Volksdudelsackmusik, originelle Bräuche und Sitten an denen ihr bei eurer Reise teilhaben könnt. Ihr erlebt das Chodenland, das eine Region von Westböhmen ist, bei einem der ältesten Folklorefestivals Tschechiens. Dieses solltet ihr euch garantiert nicht entgehen lassen, sondern in die einzigartige Tradition eintauchen und diese hautnah miterleben.

Marienbad Tschechien

Marienbad Tschechien

Essen & Trinken in Tschechien

Die tschechische Küche ist inspiriert von traditionellen, altböhmischen Rezepten, wo beim Kochen und der Zubereitung selbst angebaute Zutaten die Grundlage bilden. Bei der Zubereitung der Speisen kommen vor allem Hülsenfrüchte, Getreide, Kartoffeln und Fleisch zum Einsatz, die in Kombination ein einfallsreiches und köstliches Essen ergeben.

Aus den einfachen Zutaten werden zahlreiche Knödel, süße Mehlspeisen, köstliche Braten sowie eine große Auswahl an Suppen und Saucen hergestellt. Die tschechische Esskultur unterscheidet sich nicht von der traditionellen deutschen. Über den Tag verteilt gibt es Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Die wichtigste Mahlzeit ist das Mittagessen, da in der Regel  Suppe, das Hauptgericht und Dessert oder Salat gegessen wird.

Essen in Tschechien

Bei den Hauptgerichten in Tschechien ist Fleisch ein fester Bestandteil. Am häufigsten gibt es Geflügel, Schwein und Rind, seltener Lamm, Fisch oder Wild. Ein typisch tschechisches Gericht ist Schweinebraten mit Kraut, Knödeln und ganz viel Sauce. Rindfleisch bekommt ihr in der Regel mit verschiedenen Saucen serviert.

Eine besondere Köstlichkeit sind die Suppen wie Kartoffelsuppe mit viel Majoran, Sauerkrautsuppe, Rindfleischsuppe mit Leberknödel und Gulaschsuppe, die mit Brot serviert werden. Knödel werden nicht nur zum Hauptgericht serviert, sondern sind auch beim Nachtisch zu finden. Sie werden aus Hefeteig, Quark oder Grieß hergestellt, mit Ost gefüllt oder mit Mohn bestreut.

Jede Region hat ihre lokalen Spezialitäten, die ihr  beim Backpacking in Tschechien auf jeden Fall kosten solltet. Prag hat den Prager Schinken, Pardubice ist für Lebkuchen und Karlsbad für Oblaten bekannt. Zudem gibt es Olmützer Quageln aus der nordmährischen Stadt, duftender Handkäse und Kolatsch aus der Walachei.

Trinken in Tschechien

Mit Trinken in Tschechien seid ihr schnell durch. Denn Budweiser Bier und Pilsener kennt ihr garantiert, da sie weltweit bekannt sind. Die Biere sind das Nationalgetränk Nummer eins. Wenn ihr die legendären Prager Bierhallen besucht, umgibt euch eine mystische Aura. Mittlerweile gibt es auch einen interessanten Weinführer, da es durchaus gute Weinproduktionen aus bestimmten Regionen in Tschechien gibt. Allerdings ist Wein nicht eben typisch für das Land.

Schnäpse wie der Becherovka und neuerdings auch Absinth gibt es aus tschechischen Destillerien. Der Becherovka, ein Kräuterbitter, wird nach einem geheimen Rezept aus Kräutern, Alkohol und Ölen hergestellt. Zudem gibt es den Fernet Stock und das Nationalgetränk Nummer zwei den Slivovice, der für ein langes Leben sorgt.

Die Flaschen für die unterschiedlichen Getränke werden auch im Land hergestellt und sind weltberühmt. Zugeprostet wird sich in Tschechien mit „Na zdravi!“, was so viel wie „zum Wohl!“ oder wörtlich übersetzt „auf die Gesundheit!“ bedeutet.

Backpacker Visa und Impfungen in Tschechien

Für euren Backpacker Trip durch Tschechien wird kein Visum benötigt, sodass ihr visumfrei einreisen könnt. Ihr braucht lediglich gültige Einreisepapiere. Die Einreisebestimmungen für Tschechien lauten gemäß dem Auswärtigen Amt wie folgt:

  • Reisepass: Ja
  • Vorläufiger Reisepass: Ja
  • Personalausweis: Ja
  • Vorläufiger Personalausweis: Ja
  • Kinderpass: Ja

Anmerkungen

Die Reisedokumente müssen bis zum Ende der Reise gültig sein. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils gelten nicht mehr. Alle Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument für eine Einreise nach Tschechien.

Medizinische Hinweise & Impfungen für Tschechien

Ihr könnt ohne eine Impfung in das Land einreisen, dennoch empfiehlt es sich die Standardimpfungen des Robert-Koch-Institutes auf dem aktuellen Stand zu haben. Bei Langzeitaufenthalten ist eine Impfung gegen Hepatitis B, Tollwut und gegen die von Zecken übertragene FSME-Virusinfektion empfehlenswert. Es gibt in Tschechien eine gute ärztliche Versorgung, die Ihr mit eurer Versicherungskarte in Anspruch nehmen könnt.SaveSave

Save