Schließen
Hier klicken um ein anderes Land zu wählen

Backpacking in Ägypten

Es gibt kaum ein Land, das auf eine so reiche und faszinierende Geschichte zurückblickt wie Ägypten. Genauso gibt es kaum ein anderes Land, das so viel kulturelle Schätze und fantastische sowie einzigartige Landschaften zu bieten hat, wie das Land am Nil. Ägypten liegt im Nordosten des afrikanischen Kontinents. Im Nordosten grenzt es an Israel und Gaza, im Westen an Libyen und im Süden an den Sudan. Im Norden ist die natürliche Grenze der östliche Teil des Mittelmeers und im Südosten der ausgedehnte Küstenstreifen am Roten Meer.

Das Mittelmeer wird durch den Suezkanal mit dem Indischen Ozean verbunden. Er ist einer der vielen  Sehenswürdigkeiten, die ihr euch unbedingt als Backpacker in Ägypten anschauen solltet. Es gibt aber noch bedeutend mehr zu entdecken. So kommen Sonnenanbeter, Wassersportler und Kulturinteressierte genauso auf ihre Kosten, weil sie tief in die Vergangenheit des Landes eintauchen können.

Beim Backpacking in Ägypten gibt es natürlich auch gewisse Unwägbarkeiten, auf die ihr treffen werdet. So ist es um die Pünktlichkeit von Bussen und Taxis nicht zum Besten gestellt, sodass ihr längere Wartezeiten einkalkulieren müsst, damit ihr keine bösen Überraschungen erlebt. Wenn ihr entspannt reist, begegnen euch faszinierende Landschaften und einzigartige Kulturstätten aus vergangenen Zeiten. Eine Vielzahl davon gehören zum UNESCO Kulturerbe und Naturerbe wie beispielsweise das antike Theben und seine Totenstadt.

Gizeh Pyramiden

Gizeh Pyramiden

Das Reisen in Ägypten gestaltet sich für Backpacker sehr abwechslungsreich. Die einfachste Möglichkeit, um von A nach B zu gelangen ist mit dem Zug, womit ihr sehr günstig reist. Wenn ihr im Besitz einer ISIC Karte seid, bekommt ihr sogar noch 30 % Ermäßigung auf das Zugticket. In seiner 5000 jährigen, wechselvollen Geschichte hatte Ägypten insgesamt 20 verschiedene Hauptstädte. Die aktuelle Hauptstadt ist Kairo, wo rund 10 Millionen Menschen leben, ohne die Randregionen zu berücksichtigen. Die Metropole ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes und der gesamten arabischen Welt.

Bei eurer Backpacking Tour durch Ägypten bekommt ihr mit eurer EC-Karte Geld, wenn die Geldautomaten mit dem entsprechenden Maestro- oder Cirrus-Logo ausgestattet sind. Die entstehenden Kosten bei dieser Art von Geldabhebung könnt ihr aber umgehen, wenn ihr eine Kreditkarte nutzt, die das weltweite Abheben kostenfrei anbietet.

In Hotels und Wechselstuben könnt ihr auch Geld wechseln. Doch Achtung! Vielfach ist hier der Wechselkurs nicht so gut, wie wenn ihr bei einer Bank eurer Geld wechselt. Die Amtssprache in Ägypten ist Arabisch, gesprochen wird überwiegend Ägyptisch-Arabisch. Mit den Ägyptern in ihrer Landessprache zu sprechen ist fast unmöglich, weil die Sprache sehr kompliziert ist und viele unterschiedliche Dialekte aufweist. Aber mit Englisch und Französisch kommt ihr beim Backpacking durch Ägypten ganz gut zu recht.

Die Orientalen sind sehr gastfreundlich. Diese Gastfreundschaft gehört zum Teil ihres sozialen Lebens. Eine Einladung zum Essen gilt nach zweimaliger Aussprache. Während des Ramadan läuft das Leben in Ägypten anderes. Als Reisende bekommt ihr in den Hotels und Herbergen eure Mahlzeiten. Doch an öffentlichen Orten solltet ihr aus Respekt vor dem islamischen Glauben darauf achten, erst am Abend zu speisen.

Ägypten Nilufer

Ägypten Nilufer

Kultur in Ägypten

Die Wurzeln des heutigen Ägyptens reichen bis zu einer der ältesten Hochkulturen der Menschengeschichte zurück. Durch Überschwemmungen des Nils entstanden Ackerflächen für die Bewirtschaftung. Die Bauern mussten Abgaben an den Pharao leisten, die einen Teil der jährlichen Getreideernte umfassten. Diese Abgabe ermöglichte die Entwicklung einer Hochkultur, die in enger Verbindung mit dem Jenseitsglaube und einem differenziert entwickelten Totenkult steht. Gleichzeitig entwickelte sich ein ausgeprägtes, mathematisches Denken, wie sich bei der Stufenpyramide des Djoser zeigt. Denn für so ein Bauwerk in der Wüste, das auf Wüstensand gebaut wurde und den unterschiedlichen Witterungsbedingungen über Jahrtausende Stand hält, waren präzise Berechnungen nötig.

Die Kultur in Ägypten ist stark geprägt durch die Verehrung von tierköpfigen Göttern. Die enge Bindung zwischen Glauben und Kultur wurde in der Spätzeit stark durch fremde Eroberer wie Perser, Assyrer und durch Alexander der Große beeinflusst. Unter Kleopatra wurde Ägypten zur römischen Provinz bis die Araber im Jahre 640 n. Chr. den oströmischen Byzantieneren das Land entriss und den islamischen Glauben einführte. Diese Glaubensrichtung herrscht bis heute vor. Gemäß der ägyptischen Verfassung ist die Scharia die Hauptquelle der Gesetzgebung.

Im 20. Jahrhundert erlangte Ägypten seine Unabhängigkeit zurück. Die Ägypter nutzen ihre reiche Geschichte, um sich als kulturelles Zentrum der arabischen Welt zu entwickeln. Als Frauen solltet ihr eure Backpacker Reise  durch Ägypten auf keinen Fall alleine machen. Die Männer in Ägypten sind zum Großteil sehr freundlich und hilfsbereit. Doch kommt es gerade bei alleinreisenden Frauen auch immer wieder zu sexuellen Übergriffen.

Im Land der Pharaonen solltet ihr am besten immer, ganz gleich ob Mann oder Frau, in der Gruppe reisen. Denn Überfälle nach Einbruch der Dunkelheit sind gerade in abgelegenen Gebieten entlang der Nil-Route, genauso wie in Alexandria und Kairo immer möglich. In den Großstädten steht einer guten Versorgung nichts im Wege, wenn ihr euch an die Öffnungszeiten haltet. Gerade große Kaufhäuser haben für euch von 9:00 bis 22:00 Uhr geöffnet. Auf den vielen lokalen Märkten gehört das Handeln zum guten Ton.

Basar in Kairo

Basar in Kairo

Mehr Backpacking Informationen zu Ägypten

Grundsätzlich ist  Ägypten ein preisgünstiges Reiseland, abgesehen von den touristischen Hochburgen  am Roten Meer. So kommt ihr pro Tag mit einem Budget von 40 bis 70 Euro gut über die Runden.

In Ägypten als Backpacker reisen bedeutet, hautnah die unbeschreibliche Kultur der Pharaonen hautnah zu erleben und eine einzigartige Landschaft zu erkunden. Bei der Erkundung des Landes stoßt ihr auf große Temperaturschwankungen mit wenigen Niederschlägen. Allerdings kann es im Winter im Sinai Gebirge sehr kalt werden. Daher solltet ihr auf jeden Fall die richtige Reisezeit für euren Backpacking Trip berücksichtigen.

Es gibt eine Vielzahl von Übernachtungsmöglichkeiten. So gibt es preiswerte Schnäppchen von 6 bis 10 Euro. Der Durchschnittspreis im Hostel und einer Herberge liegen bei rund 14 Euro. Luxus könnt ihr dafür allerdings nicht erwarten. Wollte ihr es etwas luxuriöser, zahlt ihr für ein Zimmer in einem Hotel zwischen 30 und 50 Euro.

Uralte Traditionen, die islamische Lebensweise und die Tendenz zur westlich orientierten Neuzeit spiegeln sich auch in der Küche Ägyptens wider. Gegessen wird viel Brot und Gemüse sowie geschmorte Zwiebeln und Hülsenfrüchte. Aber auch Fisch und Fleisch stehen auf der Speisekarte. Ihr solltest ruhig alles probieren, was euch die ägyptische Küche zu bieten hat.

Ihr könnt auf einer Backpacker Tour durch Ägypten einfach das Land besuchen oder euch auf die Kultur einlassen und faszinierende Dinge erleben. Ihr werdet erstaunt sein, wie anders dieses Land ist. Kairo, Alexandria und Luxor sind beliebte Anlaufstellen, wo es auch interessante Einkaufsmöglichkeiten gibt und Waren zu unschlagbaren Preisen angeboten werden.

Als deutsche Staatsbürger braucht ihr ein Visum, das ihr vor eurer Reise bei der ägyptischen Botschaft in Berlin und im Generalkonsulat in Frankfurt bekommt. Es besteht zudem die Möglichkeit, das Visum kostenpflichtig bei der Einreise zu erwerben. Was Ihr sonst noch über Ägypten wissen müsst, erfahrt ihr unter Visum & Impfungen.

Hathseput Mortuary Ägypten

Hathseput Mortuary Ägypten

Backpacker Budget in Ägypten

Das Reisen und Leben in Ägypten gestaltet sich für europäische Verhältnisse recht günstig. In der Regel könnt ihr davon ausgehen, dass ihr als Backpacker mit 40 bis 70 Euro pro Tag  über die Runden kommt. Die einheimische Währung ist das ägyptische Pfund.  In einem einfachen Restaurant zahlt ihr für eine Mahlzeit ungefähr 3 bis 6 Euro. In einem gehobenen Restaurant wird es allerdings deutlich teurer. Das ist aber überall auf der Welt so. Wer auf Fast-Food steht, bekommt bei Mc Donald ein komplettes Menü bereits für 2 Euro. Das einheimische Bier liegt bei rund 1,50 Euro für eine Flasche mit 0,5 Liter. Importierte Biere sind deutlich teurer. Für eine 1,5 Liter Flasche Coke im Supermarkt zahlt ihr rund 0,30 Euro und für ein Glas im Restaurant rund 0,40 Euro. Eine 0,75 Liter Flasche Mineralwasser bekommt ihr für rund 0,10 Euro im Supermarkt.

Bei der Supermarktkette Abu Ashera findet ihr oft die besten Preise. Kleinere Läden, die abseits der Touristenhochburgen liegen sind auch immer recht günstig, sodass ihr dort mit Sicherheit recht sparsam einkaufen könnt.

Taxi fahren Bus fahren in Ägypten

Beim Taxi fahren in Ägypten gilt: Erst handeln, dann fahren! Damit schützt ihr euch vor bösen Überraschungen. Die wirtschaftlich angespannte Lage führt dazu, dass Taxifahrer den Taxameter nicht einschalten und deutlich überhöhte Preise für eine Fahrt verlangen.  Für Taxis ohne Taxameter gilt das Handeln. Eine Fahrt beispielsweise durch Hurghada sollte nicht mehr als 0,50 bis 0,70 Euro kosten. Für einen Transfer zum Flughafen liegen die Preise zwischen 2,50 und 3 Euro.

Bus fahren in Ägypten

Der Verkehr in Ägypten und ganz besonders in Kairo ist sehr chaotisch. Es gibt aber unterschiedliche Verkehrsmittel  wie Busse, die nach keinem festen Fahrplan und daher sehr unregelmäßig fahren. Zudem sind sie meist komplett überfüllt aber dafür sehr günstig. Das gepflegteste Verkehrsmittel in Ägypten  ist die U-Bahn in Kairo, die auch sogar einigermaßen pünktlich ist.

Wenn ihr als Transportmittel bei eurem Backpacker Trip auf den Bus zurückgreifen wollt, solltet ihr die Upper-Egypt-Transport-Busliniengesellschaft wählen. Sie bringt euch in modernen oder aber in weniger modernen Bussen an euer gewünschtes Ziel. Ihr könnt euch aber sicher sein, dass die Busse klimatisiert sind. Sie bringen euch von Kairo nach Kantara, Dachla, Kharga, El-Babuiti und ans Rote Meer im Oberägypten. Weitere Informationen über Busverbindungen und Fahrpläne gibt es hier.

Inlandsflugpreise in Ägypten

Ihr könnt natürlich auch das Flugzeug nutzen. Auf euch warten sehr geringe Flugzeiten, wenn ihr beispielsweise von Hurghada nach Kairo fliegt. Die Flugzeit beträgt gerade einmal 30 Minuten. Fliegen könnt ihr mit Alexandria Airlines, Egyptair, Air Cairo und vielen weiteren Gesellschaften. Ein Flug zwischen Kairo und Alexandria kostet euch zwischen 160 und 260 Euro. Auf jeden Fall lohnt sich ein Preisvergleich mit den Angeboten der Egyptian National Railways. Und mit dem Zug könnt ihr zudem noch die vorbeiziehende Landschaft anschauen.

Bahn fahren in Ägypten

Da Ägypten über ein sehr gut ausgebautes Schienennetz verfügt, solltest ihr bei eurer Reiseplanung für euren Backpacker Trip auf die ägyptische Eisenbahn zurückgreifen. Das Schienennetz erstreckt sich über Kairo nach Alexandria, das Delta und die Kanalzone, und bringt euch entlang der Küste nach Mersa Matrouh und zum Niltal bis hinauf nach Luxor und Assuan. Auf diesen Strecken fahrt ihr mit modernen klimatisieren Zügen und erreicht entspannt euer Ziel. Egyptian National Railways ist die Nationale Eisenbahngesellschaft in Ägypten. Fahrpläne findet ihr auf allen Bahnhöfen, aber nur in Arabisch. Auf der Internetseite der ägyptischen Eisenbahn oder hier gibt es Fahrpläne in Englisch für euch.

Sternenhimmel über Ägypten

Sternenhimmel über Ägypten

Backpacker Routen in Ägypten

Beim eurem Backpacker Trip durch Ägypten kommt ihr in den Genuss eines kulturell facettenreichen Land, das euch gleichzeitig traumhafte Strände für unterschiedliche Wassersportarten bietet. Über das ganze Land verteilt gibt es für euch Pharaonen Tempel und Pyramiden zu entdeckten.

Ihr stoßt auf das heute griechisch-orthodoxe Katharinenkloster im Sinai, das zwischen 548 und 565 gegründet wurde und zu den ältesten, noch bewohnten Klöstern des Christentums gehört. Nicht weniger spannend sind die frühzeitlichen Ruinen von Abu Mena, wo ihr eine Kirche, Basiliken, öffentliche Gebäude, Häuser, Werkstätten und Kölster vorfindet, die in dieser frühen christlichen, heiligen  Stadt über dem Grab des Märtyrers Menas von Alexandria erbaut wurde.

Genauso sollte ihr beim Backpacking in Ägypten das Wadi al-Hitan nicht auslassen. Schnell stellt sich euch sicherlich die Frage, was ihr noch auf eurem Trip gesehen haben solltet.

Route 1: Der Klassiker (15-20 Tage)

  • 3 Tage das facettenreiche Kairo erkunden. Shopping pur ist angesagt!
  • 2 Tage Alexandria. Hier gibt es auch vieles zu entdecken!
  • 2 Tag Banu Suweif Museumstour zum archäologischen Museum.
  • 3 Tage Asyut am Nil erleben und die Fürstengräber besichtigen.
  • 3 Tage Luxor, Tal der Könige und weiter in die Geschichte Ägyptens eintauchen.
  • 2 Tage Assuan, Tempel und Assuan Staudamm besichtigen.
  • 3 Tage Hurghada, Strand, Sonne und Meer genießen.
  • 2 Tage Scharm El-Scheich relaxen am Strand und Sehenswürdigkeiten bestaunen.

Route 2: Backpacker Intensiv Trip (bis 30 Tage und mehr)

  • 3 Tage das facettenreiche Kairo erkunden. Shopping pur ist angesagt!
  • 2 Tage Alexandria. Hier gibt es auch vieles zu entdecken!
  • 3 Tage die Geschäftigkeit und das Leben Hafenstadt Marsa Matruh erkunden.
  • 4 Tage in Oase Siwa die Andersartigkeit Ägyptens entdecken und Ausflüge unternehmen.
  • 2 Tag Banu Suweif Museumstour zum archäologischen Museum.
  • 3 Tage Asyut am Nil erleben und die Fürstengräber besichtigen.
  • 4 Tage Luxor, Tal der Könige und weiter in die Geschichte Ägyptens eintauchen.
  • 3 Tage Assuan, Tempel und Assuan Staudamm besichtigen.
  • 3 Tage Hurghada, Strand, Sonne und Meer genießen.
  • 3 Tage Sharm El-Sheikh relaxen am Strand und Sehenswürdigkeiten bestaunen.
  • 3 Tage Port Said Museumstour und historische Denkmäler besichtigen.

Reisezeiten in Ägypten

Ägypten ist ein trockenes Land, wo es sehr wenige Niederschläge gibt. Es erwarten euch allerdings große Temperaturschwankungen. Auf Regen trefft ihr am häufigsten im Nildelta und an der nördlichen Küste. Die Winter sind in Ägypten sehr angenehm und bieten euch Temperaturen um 24°C. Zwischen März und Juni wird es richtig heiß. Da sind auch schon einmal Temperaturen um 35°C und oft sogar weit über 40°C drin. Da es wenig Feuchtigkeit gibt, sind diese Temperaturen beim Backpacker Trip  ganz gut zu ertragen.

Im Kairo, Assuan und im Nildelta steigt das Thermometer im Juli und August sogar auf 48°C bis 50°C.  Am Roten Meer ist es in den Wintermonaten sehr mild und angenehm. Im Sinai Gebirge kann es im Winter hingegen richtig kalt werden. Die beste Reisezeit für das Land der Pharaonen ist von Mitte März bis Mitte Mai und von Mitte September bis Mitte November, da die Temperaturen für Europäer am angenehmsten sind.

Backpacker Unterkünfte in Ägypten

Im Ägypten gibt es viele Übernachtungsoptionen, die sich sehr unterschiedliche gestaltet. So gibt es auf der einen Seite luxuriösere Unterkünfte, wo ihr aber mit einem kleinen Budget nicht viel anfangen könnt. Wenn ihr es sehr preiswert möchtet, findet ihr in einfachen Herbergen einen Platz zum Schlafen, der preislich den Jugendherbergen sehr ähnlich ist. Eine andere Alternative sind Hotels. Gehören diese zur 5 Sterne-Kategorie, zahlt ihr schnell 100 Euro und mehr.

Geboten werden euch aber auch Herbergen, wo ihr deutlich günstiger unterkommt. So findet ihr beispielsweise Gästehäuser und Hostels mit unglaublichen Preisen. Ein Blick auf die Hostelseite Hostelworld gibt schnell Aufschluss. Demnach kostet ein Bett in einem Hostel wie folgt:

  • Kairo 8 – 20 Euro
  • Alexandria 10- 20 Euro
  • Luxor 7 – 11 Euro
  • Dahab 7 – 20 Euro
  • Hurghada 8 – 24 Euro

Die Preise in den Hostels variieren teilweise beträchtlich. Das liegt an den unterschiedlichen Standards, die ihr dort geboten bekommt. Für ein Doppelzimmer legt ihr schnell mal das Dreifache hin. Denn in der Regel sind Mehrbettzimmer in den Hostels Gang und Gäbe. Da sind Motels und Hotels sicherlich eine angenehme Alternative.

Motels an Ausfahrtstraßen und Autobahnen

Ein Zimmer in einem Motel oder Hotel kostet euch zwischen 20 und 50 Euro. Hier wohnt ihr deutlich komfortabler und sicherer. Ihr bekommt je nach Ausstattung ein Doppelzimmer mit TV, ein eigenes Bad und PC Anschluss. Motels findet ihr meist an den Ein- und Ausfahrtstraßen der Städte. Günstige Hotels sind sowohl in den Innenstädten, Stadtrandgebieten und etwas außerhalb zu finden. Wundert euch nicht, wenn ihr auf den Bahnhöfen angesprochen werdet und man euch ein Hotelzimmer anbietet. Diese Angebote können unseriös sein, müssen sie aber nicht zwangsläufig.

Camping auf dem Land

Grundsätzlich ist von Camping in Ägypten bei eurem Backpacker Trip abzuraten. Allerdings gibt es eine spannende und einzigartige Ausnahme. Gemeint sind die organisierten Wüstencamps, wo ihr gut beschützt und sicher übernachtet. Bei einer Übernachtung in einem Wüstencamp erlebt ihr die Besonderheit dieser Landschaft hautnah. Ihr übernachtet in einem Beduinenzelt und könnt den Sternenhimmel über der Wüste genießen.

Stanley Brigde Alexandria

Stanley Brigde Alexandria

Backpacker Trips & Tipps in Ägypten

Ägypten bereisen ist eine Sache, die Kultur des Landes kennenlernen und hautnah erleben eine ganz andere. Durch die stark islamische Prägung müsst ihr euch an gewisse Verhaltensregeln halten. Zu große Freizügigkeit bei eurer Bekleidung solltet ihr vermeiden. Dieses gilt besonders für das weibliche Geschlecht. Grundsätzlich erlebt ihr im Land aber eine große Gastfreundschaft.

Ohne einen Besuch im Tal der Könige, bei den Pharaonen in Gizeh und Luxor habt ihr wichtige kulturelle Denkmäler ausgelassen. Genauso sollten die Cheops Pyramide und die immer noch geheimnisvollen Sphinx, die Grabstätten in Memphis und Sakkrar auf eurem Programm stehen. Denn die Gräber und Pharaonen gehören genauso zu Ägypten wie der Sand in der Wüste.

Backpacker Highlights in Ägypten

Ein besonderes Highlight auf eurem Backpacker Trip ist die Stufenpyramide von Sakkrar. Sie zählt als ältestes Bauwerk aus Stein weltweit. Genauso einzigartig ist die Alabastaphinx in Memphis, die euch mit einer unbeschreiblichen Schönheit in euren Bann zieht. Ins alte Ägypten taucht ihr bei den Pharaonengräbern im Tal der Könige ein und erlebt, mit welchem Prunk diese ausgestattet sind. Zu bestauben gibt es prächtige Mosaike und einzigartige Wandmalereien in den Gräbern.

Die Millionenmetopole Kairo wird euch den Atem rauben. Denn die Stadt ist laut, gigantisch, historisch, chaotisch, modern und liebenswert gleichermaßen. In den Straßen und auf den Basaren herrscht ein reges Treiben, das euch einfach mitreißt. Um die Stadt zu erkunden, solltet ihr die U-Bahn nehmen. Aber Achtung! In den Zügen herrscht Geschlechtertrennung. Was ihr unbedingt gesehen haben müsst, ist das Ägyptische Museum im Stadtzentrum, wo die Goldmaske von Tutanamun ausgestellt ist.

Nur vier Flugstunden von Deutschland entfernt liegen die schönsten Tauchreviere im Roten Meer. Um die einzigartige Unterwasserwelt zu erkunden gibt es unzählige Tauchschulen und geführte Tauchgänge. Die schönsten Tauchspots sind in Sharm El-Sheikh und Makadi Bay, wo auch die Touristencentren sind. Darüber hinaus gibt es auch einzigartige Kite-Spots mit guten Windverhältnissen, wenn ihr die richtige Jahreszeit für euer Backpacking in Ägypten wählt.

Weiße Wüste in Ägypten

Weiße Wüste in Ägypten

Backpacker Geheimtipps in Ägypten

Bei einem Blick auf Kairo erlebt ihr ein einzigartiges Panorama, das sich sehr vielseitig gestaltet. Bei eurem Streifzug durch die Stadt muss die Altstadt mit der Zitadelle und Alt-Kairo sowie das Koptische Viertel mit seinen schönen Kirchen und die ehemalige Festung Babylon auf eurem Besuchsplan stehen. Einen reizvollen Kontrast bildet dazu das moderne Zentrum, wo ihr auf herrliche Architektur des 19. Jahrhunderts stoßt. Lauft ihr entlang des Nilufers wird euch schnell klar, warum Kairo als Paris am Nil bezeichnet wird.

Ein einzigartiges Naturspektakel erlebt ihr bei einer Wanderung auf den Bergen Gebel Yelleg, Gebel Halal und Gebel Maghara im Nordsinai, dem Gebel Dokhkhan See, Gebel Shayeb El-Banat und Gebel Elba die in der Arabischen Wüste liegen. Ein weiterer Geheimtipp ist der Gebel Uwainat und das Plateau Gli-el-Kebir in der Lybischen Wüste.

Schwarze Wüste in Ägypten

Schwarze Wüste in Ägypten

Essen & Trinken in Ägypten

Die uralten Traditionen Ägyptens sowie die islamische Lebensweise und die Prägung durch die westliche Neuzeit spiegeln sich auch auf kulinarischer Ebene wider. Die ägyptische Küche unterliegt den Einflüssen der Nachbarstaaten Griechenland und Türkei, die sich mit den Essgewohnheiten der alten Ägypter vermischt. Brot, Gemüse, geschmorte Zwiebeln und Hülsenfrüchte sowie Fisch und Fleisch stehen daher auf dem Speiseplan.

Zu allen Mahlzeiten kommen kalte und warme Gerichte auf den Tisch. Das landestypische Frühstück besteht aus Ful (Sau)-Bohnen in gekochter, gebratener oder gestampfter Version mit Soße und Rührei, Spiegelei oder Omelette. Dazu gibt es vielfach Basterma (luftgetrocknetes Rindfleisch), Falafel aus Bohnen, Salat und Schafskäse.

Essen in Ägypten

Zu den traditionellen Gerichten gehören Suppen, die vor den Hauptspeisen gereicht werden. Die Hauptgerichte umfassen immer mehrere Beilagen, die zu allen Fleischsorten und Fisch gereicht werden. Nach Schweinefleisch werdet ihr vergeblich suchen. Eine besondere Delikatesse sind Hamam mahshi (Tauben und Wachteln) sowie das Nationalgericht Kusheri/Kosheri, das aus Reis, Linsen, Nudeln, gerösteten Zwiebeln, und scharfer Knoblauch-Tomatensauce besteht. Einheimische trinken dazu Milch. Als Nachtisch wird es sehr süß und lecker. Den Abschluss bilden ein türkischer Mokka und eine Shisha.

Auf den Märkten und in den Basaren findet ihr zwischen den Ständen mit den Gewürzsäckchen, einheimische Köstlichkeiten, die ihr als Fast-Food bekommt. So gibt es Kuschari, Falafel, Schawarma (ägyptisches Döner), gebratenes Huhn, Leber und Fisch, dass ihr in Fladenbrot oder als Sandwich bekommt. Sehr beliebt sind mittlerweile auch Hamburger & Co. Genauso findet ihr Steakhäuser und Restaurants mit internationaler Küche.

Trinken in Ägypten

Die Ägypter trinken über den Tag hauptsächlich Wasser, Fruchtsäfte und Shai (gesüßter Tee mit Minze, Milch oder Schwarz) sowie den roten Malvetee „Karkade“. Auf eurem Backpacker Trip solltet ihr die köstlichen Weine und das einheimische Bier Stella Lager oder Sakara probieren. Zu den alkoholischen Getränken gibt es immer einen kleinen Snack, der aus heimischem Obst, Samen, gerösteten Maiskolben oder Nüssen besteht. Kaffee wird ausschließlich auf türkische Art zubereitet.

Backpacker Visa und Impfungen in Ägypten

Für euren Backpacker Trip durch Ägypten benötig ihr ein Visum, das ihr als deutsche Staatsbürger in Berlin bei der Ägyptischen Botschaft  oder im ägyptischen Generalkonsulat in Frankfurt bekommt. Darüber hinaus bekommt ihr auch ein Visum bei eurer Einreise direkt am Flughafen. Euer Reisepass muss mindestens noch ein halbes Jahr über die Reise hinaus Gültigkeit haben. Die Einreisebestimmungen lauten gemäß dem Auswärtigen Amt wie folgt:

  • Reisepass: Ja
  • Vorläufiger Reisepass: Ja
  • Personalausweis: Nein
  • Vorläufiger Personalausweis: Nein
  • Kinderreisepass: Ja, mit Lichtbild

Anmerkungen

Vor Reiseantritt solltet ihr auf der Seite des Auswärtigen Amtes schauen, da sich die Einreisebestimmungen für Ägypten jederzeit und kurzfristig ändern können.

Medizinische Hinweise & Impfungen für Ägypten

Ihr könnt ohne eine Impfung in das Land einreisen, dennoch empfiehlt es sich die Standardimpfungen des Robert-Koch-Institutes auf dem aktuellen Stand zu haben. Lasst euch trotzdem vor eurer Reise durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle oder einen Tropenmediziner beraten.

In Kairo bekommt ihr eine ausreichende medizinische Versorgung. Außerhalb der Stadt und in den touristischen Zentren werdet ihr auch medizinisch gut versorgt. Allerdings entspricht die Versorgung nicht den europäischen Standards. Daher solltet ihr über eine Auslandsreisekrankenversicherung mit Rückholoption nachdenken.