Schließen
Hier klicken um ein anderes Land zu wählen

Backpacking in Asien

Für viele sind einige asiatische Länder wie Thailand, Kambodscha, Tibet oder Malaysia die Travelspots schlechthin. Backpacking in Asien, das bedeutet körperliche und geistige Herausforderung total. Super moderne Mega Citys wie Shanghai, Singapur oder Hong Kong finden sich ebenso wie gigantische Metropolen, in denen es nur so von exotischer Kultur wimmelt. Die buddhistisch geprägte thailändische Metropole Bangkok mit ihren goldenen Tempeln oder die indische vom Hinduismus gezeichnete Metropole Neu Delhi sind dafür gute Beispiele. Einen simplen Gesamtüberblick über Asien als Backpacker Reiseland lässt sich gerade wegen der geografischen und kulturellen Vielfalt einfach nicht in wenigen Sätzen darstellen. Zu gewaltig ist der Kontinent in seinen Dimensionen, zu unterschiedlich sind die einzelnen Völker und Länder. Nicht einmal echte kulturellen Grenzen finden sich in Asien. Manche Kulturen wie die Kurden verteilen sich gleich über drei Länder.

Asien dehnt sich von Istanbul in der Türkei bis an die Behringstraße am äußersten westlichen Ende der russischen Taiga aus. Dazwischen trefft ihr beim Backpacking auf den größten Süßwassersee der Erde, das Kaspische Meer, die höchsten Berge im Himalaya, die bevölkerungsreichsten Städte, darunter Peking und Manila und weitere Superlative. Ihr kommt in den Kontakt mit Menschen, die den technischen Fortschritt prägen und anderen, die wie vor Tausenden von Jahren immer noch im gleichen Tagesrhythmus leben.

Das westliche Asien hat mit dem östlichen Asien genau so wenig kulturell und geografisch gemein, wie das südliche mit dem nördlichen. In der russischen Taiga herrschen die meiste Zeit des Jahres raue Klimaverhältnisse, die Backpacking nicht gerade einfach machen. Im Süden hingegen, in den tropischen und subtropischen Zonen entlang des Äquators, ist es die Hitze und das schwül-feuchte Klima, das euch beim Traveln zu schaffen macht. Zum Glück gibt es in dieser Region einige der schönsten Strände der Welt als Backpacker zu entdecken. Der Inselstaat der Philippinen setzt sich aus mehr als 7 000 größeren und kleineren Inseln zusammen. Noch mehr Inseln erwarten euch in Indonesien. Dort könnt ihr beim Island Hopping gleich unter mehr als 13 000 Inseln auswählen.

In Asien erlebt ihr beim Asien Backpacking gegebenenfalls ganz krasse soziale Unterschiede. In Bangladesch herrscht größte Armut in vielen Teilen des Landes. In Singapur absoluter Reichtum. Aber egal wo ihr in Asien auch als Backpacker seid, ihr werdet in der Regel mit offenen Armen von der gastfreundlichen Bevölkerung empfangen.

Asien Backpacking

Asien Backpacking

Kultur in Asien

Grob gesehen werdet ihr beim Backpacking durch Asien durch Nordasien, Zentralasien, Vorderasien (Westasien), Südasien, Ostasien und Südostasien kommen. Kulturell betrachtet sind die Unterschiede dabei etwa so wie, wenn ihr von Deutschland nach Schwarzafrika reist. Oder von Nordamerika nach Bolivien. Ihr werdet mit Sprachgruppen in Kontakt kommen, darunter den iranischen Sprachen, den oghusischen Sprachen, den kiptschakischen Sprachen, den uighurischen Sprachen oder den sinitischen Sprachen, von denen ihr wahrscheinlich noch nie in eurem Leben etwas gehört habt. Auch einige der ältesten Hochkulturen werdet ihr in Asien begegnen. Im Zweistromland zwischen Euphrat und Tigris wurde schon einmal der Ursprung der Menschheit vermutet, bevor man noch ältere menschliche Knochenfunde in Afrika ausmachte.

Einige Länder wie die Philippinen sind christlich geprägt, die meisten allerdings in irgendeiner Art des Buddhismus, des Islam oder des Hinduismus. Gottheiten wie Brahma, Shiva und Vishnu in Indien oder den Dalai Lama in Tibet oder auch die Lehren des Konfuzius in China sind andere religiöse Tendenzen in Asien. Schon einmal was vom Caodaismus gehört? Dem begegnet ihr in Vietnam. So vielfältig wie die Religion ist auch das Speiseangebot und die traditionellen Tänze. Die Thai-Küche müsst ihr unbedingt probieren. Sie verführt euren Gaumen.

Backpacker Informationen zum Kontinent

Es ist natürlich schon ein gewaltiger Unterschied, ob ihr als Backpacker in hoch entwickelten Ländern wie Japan, Taiwan oder Südkorea unterwegs seid, oder euch in den unterentwickelten Ländern Laos, Timor oder Afghanistan aufhaltet. Je ärmer, desto mehr Vorsicht ist beim Backpacking geboten. Doch pauschalisieren lässt sich eine solche Aussage selbstverständlich nicht. Nepper, Schlepper, Bauernfänger und schlimmeres Gesindel gibt es überall und das nicht nur in Asien. Schaut euch bei euch vor der Haustür um.

Was die Reisekosten anbelangt, so könnt ihr davon ausgehen, dass: je ärmer das Land, desto günstiger die Preise für nahezu alles sind. Bustickets, Schiffspassagen, Nahrungsmittel und Übernachtungen kosten nun einmal in Laos weniger als in Japan. Das gilt aber nur generell. Wer sich als Backpacker abseits der ausgetretenen Touristenpfade bewegt, der findet auch in “reichen” Ländern günstige Locations.

Auf jeden Fall werdet ihr beim Backpacking durch Asien einigen der kulturellen, architektonischen und natürlichen Weltwundern begegnen. Schaut euch die faszinierenden Tempelanlagen in Angkor Wat an oder dringt in den Unterwasserfluss auf der philippinischen Inseln Palawan ein, die beide auf der UNESCO Liste stehen. Aber auch ein Bad im Toten Meer lohnt oder ihr lauft mal ein paar Kilometer über die Chinesische Mauer. Was ihr gesehen haben solltet, ist Petra, die aus Sandstein gemeißelte Stadt, oder aber auch den Sundarbans National Park, in dem ihr vielleicht noch den letzten wilden bengalischen Tigern begegnet. Macht euch in den Gunung Mulu National Park in Malaysia auf oder tobt euch im facettenreichen Nachtleben oder auf den bunten Märkten auf Bali, in Bangkok, Hong Kong, Petersburg oder Istanbul aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.