Einnahmen & Traffic vom Weltreise Blog – Januar 2015

Budget in Neuseeland

Die Blogeinahmen im Januar 2015 sind sehr gut ausgefallen. Das liegt wohl auch am stark gestiegenen Traffic. Mehr darüber und viel ausführlicher aber im Artikel. Die Seite „Backpacker-Reise.de“ ist nicht nur ein Backpacker Informationsportal in dem ihr zu jedem Land Informationen rund ums Budget, Route, Trips und Tipps und vieles mehr bekommt, sondern auch mein persönlicher Reiseblog als Digitaler Nomade. Ich bin Selbständig und versuche meine Reisen ausschließlich mit den Einkommen meiner Projekte zu finanzieren. Daher werde ich jeden Monat die aktuellen Einnahmen von meinem VideoWeltreise Blog Globesurfer.de hier posten und über die Entwicklung sprechen.

Weltreise Blog – Traffic

Die Besucherzahlen sind im Vergleich zum Vormonat stark gestiegen. Ich hatte schon nach Silvester gesehen, dass es eine große Nachfrage in der organische Suche gab. Erfreulich ist auch die Entwicklung der Verweildauer und Seitenaufrufe pro Besucher. Das zeigt nur, dass die ganzen Neuen Besucher zufrieden sind. Für mich ist eine hohe Verweildauer ein Zeichen von guter Qualität. Die aktuellen Zahlen findet Ihr auch im Media-Kit.

Ein Starker Referrer ist ein neues Portal mit dem ich zusammen arbeite. Verwirren tut mich aber immer noch, dass irgendjemand wohl Google Adwords Anzeigen für mich schaltet. Schon im letzten Jahr sind mir diese Zahlen aufgefallen, aber ich konnte nicht weiter analysieren wo diese Anzeigen herkommen oder mit welchen Keywords sie werben. Der Anteil der Besucher durch diese Anzeigen beläuft sich bei ungefähr 500 Besucher pro Monat.

  • Eindeutige Besucher: 17.784 (Vormonat 11.243)
  • Besuche: 22.252 (Vormonat 14.346)
  • Seitenaufrufe: 94.933 (Vormonat 62.361)
  • Seiten pro Besuch: 4,27 (Vormonat 4,35)
  • Verweildauer: 2:45 min (Vormonat 2:52 min)

Weltreise Blog – Einnahmen

Der Januar war ein durchaus erfolgreicher Monat für mich. Mehrheitlich ist das wohl dem starken Traffic zu verdanken. Gerade die Einnahmen im Affiliate und Adsense Bereich leben unter anderem vom starken Traffic. Im Januar 2015 konnte ich damit insgesamt 889,99 Euro (Vormonat: 613,39 Euro) einnehmen. Natürlich konnte ich nicht an den Affiliate Erfolg des Vormonats anknüpfen, dafür sind andere Einnahmequellen gestiegen. Positiv überrascht bin ich natürlich über die Adsense und Amazon Einnahmen. In beiden Kategorien verzeichne ich damit einen neuen Rekord, der zuvor im Juli 2014 aufgestellt wurde.

Ich probiere seit Mitte Januar noch andere Affiliates (Portale für Sponsored Postings und Backlinkselling) aus, aber bisher sind außer Klicks noch keine Leads entstanden. Für mich etwas enttäuschend. Ich lass diese noch bis Mitte Februar laufen.

  • Sponsored Postings: 260,40 Euro (Vormonat 102,20 Euro)
  • Direkt Marketing: 440,00 Euro (Vormonat 370,00 Euro)
  • Amazon Partnerprogramm: 92,20 Euro (Vormonat 41,19 Euro)
  • Affiliate: 53,74 Euro (Vormonat 60,00 Euro)
  • Google AdSense: 23,54 Euro (Vormonat 14,89 Euro)
  • Youtube: 3,89 Euro (Vormonat 5,44 Euro)
  • Sonstiges: 16,22 Euro (Vormonat 19,67 Euro)

Ich muss darauf hinweisen, dass die Einnahmen für Amazon und andere Affiliate Partnerprogramme nur vorläufige Zahlen sind. Es ist durchaus die Regel, dass einige Leads / Sales nicht angenommen oder Produkte zurückgeschickt werden. Das ist je nach Programm unterschiedlich. Meistens ist das Ergebnis etwas tiefer als hier dargestellt. Ich bezeichne die Einnahmen daher immer als Soll-Einnahmen.

Desweiteren möchte ich mich von der klassischen Definition für Direkt Marketing lösen. Diese Einnahmequelle definiere ich einfach durch den direkten Kontakt mit Unternehmen. Unter dieser Quelle befinden sich also direkte angefragte Kooperationen in Form von Artikeln (advanced advertorials), Pressereisen, sowie Bannerschaltung und sonstige Werbeaktionen.

Weltreise Blog – Ausgaben

Außer den Fixkosten für Domain und Hosting fallen diesen Monat keine außerordentlichen Kosten für den Weltreise Blog an. Ich werde mit dem Weltreise Blog, da er bisher meine einzige Einnahmequelle ist auch meine alltäglichen Fixkosten abrechnen. Den Umstand berücksichtigt belaufen sich meinen Ausgaben für den Monat Januar auf 623,79 Euro (Vormonat: 773,79 Euro).

  • Domain & Hosting: 4,00 Euro
  • Kranken- & Pflegeversicherung: 246,65 Euro
  • Miete (all Incl.): 280,00 Euro
  • Lebenshaltungskosten: 100 Euro

Was am Ende bleibt

Am Ende des Monats bleiben mir 266,20 Euro (Vormonat: -160,40 Euro). Zudem bekomme ich, wie schon erwähnt, noch einen Gründungszuschuss bis zum 15.01.2015. Aus gesetzlichen Gründen darf ich mich über die Höhe nicht äußern. Ich werde den Monat Januar also wieder im Plus abschließen. Im Februar wird es spannend!

Zur Erklärung: Ich habe seit Beginn meiner Selbständigkeit Arbeitslosengeld I + Gründungszuschuss bekommen. Anspruch auf AL I + Gründungszuschuss hat man aber auch nur für 6 Monate. Dazu musste ich am Anfang einen Business Plan vorweisen und Nachweisen (Zeugnisse + Beglaubigung einer geeigneten Stelle) das ich für eine Selbständigkeit geeignet bin. Die 6 Monate sind am 15.01.2015 ausgelaufen. Man kann aber noch eine Verlängerung des Gründungszuschuss beantragen.

Natürlich bin ich dieser Möglichkeit nachgegangen und mein Antrag wurde genehmigt. Jetzt bekomme ich für weitere 9 Monate den Gründungszuschuss in Höhe von 300 Euro. Ab Februar fließt das auch im Bericht mit einen.

Was im nächsten Monat kommt

Ich bin zufrieden mit der neuen Adsense Konfiguration in den Artikeln. Ich werde da vorerst nichts daran ändern. Ich habe zwar noch ein Block vorbereitet, der zur Integration in die Artikel passt, aber dann wäre ich bei vier Werbeblöcken. Auf den Seiten belasse ich alles so wie es ist. Ich will den Hauptcontent nicht mit Werbung überfüllen. Sollten die Affiliate Programme in den Widgets nicht anziehen werde ich sie wohl gegen ein mobile taugliches kleines Banner von Adsense austauschen.

Ich konnte schon im Januar die Conversion von Amazon etwas optimieren und bin jetzt bei knapp 2%. Auch im Februar versuche ich nochmal die Conversion zu optimieren. Wie schon gesagt möchte ich stabil bei 2-3 % bleiben um auch in Zukunft weitere Tests zu machen. Auf keinen Fall will ich eine Conversion unter 1 % riskieren.

Ich will im Februar mehr Zeit dazu investieren die Seite OnPage mäßig zu optimieren. Dabei habe ich mir mehrere Ziele gesteckt:

  • Hauptaugenmerk auf Seiten zu legen (durch Linkstruktur)
  • Neue passende Kategorien zu erschließen (Recherche Suchvolumen)
  • Index-Landing-Page überarbeiten

10 comments

  • Pingback: Blog-Einnahmen-Report Januar 2015 - Traffic & Einnahmen > Blogs, Geld verdienen > Selbständig im Netz

  • Hey Chris!
    Bin gerade über Deine zweite Seite gestolpert.
    Was mich wirklich interessiert: Wie schaffst Du es, mit 100.- Lebenshaltungskosten im Monat klar zu kommen?
    Ich frage mich ständig, wo kann ich noch sparen, was weglassen und da gibt es noch großes Potential – aber 100.- im Monat? Wow. Respekt! 🙂

    • Wenn ich dir sage wie ich es mache, dann lachst du mich eher aus =)

      Das ist kein Leben und das kann ich auch niemanden empfehlen. Das macht man vll ein paar Monate um Geld zu sparen. Ich bin auch ein krasser Sparstrumpf, aber derzeit ist es schon purer Geiz.

      • Ich geh kaum vor die Tür
      • Ich ernähre mich ungesund und eintönig (Pasta, Tiefkühlpizza, Brot (+Aufstrich, Käse oder Wurst), Yoghurt)
      • Zurzeit 0 Sport

      Grundsätzlich sollte man alle Fix-Kosten so gering wie möglich halten.

      Miete, Strom, Gas, Telefon und Versicherungen. Ich bin gerade auch da noch etwas am optimieren. Das alles fällt natürlich weg, wenn man auf Reisen ist. Das macht für mich auch den großen Reiz.

      Ich würde pro Monat nicht mehr fürs Reisen bezahlen als ich jetzt hier in Deutschland lebe!

  • Jepp, das klingt wirklich sehr ungesund! *Finger heb*
    Leider bin ich ernährungstechnisch immer darauf bedacht, gesund zu essen. Und das geht doch schon etwas ins Geld.
    Und allein für Kosmetik (Cremes) gebe ich schon 100.- im Monat aus, da ich leider mit einer sehr problematischen Haut gesegnet bin, zum Glück mag ich keine Schminke 🙂

    Ich finde es wirklich beeindruckend, wie Du das machst und sehe bei mir noch sehr viel Einsparungspotential (vielleicht sollte ich auch meine Prioritäten mal grundlegend überdenken…) – aber von Pasta, Pizza und Brot könnte ich mich nicht ernähren :-))

    Hmmmm….

    • Das mit der Haut kann ich verstehen. Ich bin sehr Eitel und habe noch mit 28 regelmäßig Pickel. Liegt an unterschiedlichen Sachen (schlechte Ernährung, Wetter, Stress, Wetter, Rasierer, …). Selbst wenn ich mich Gesund ernähre bekomme ich Pickel wegen anderen Gründen, also muss ich mich damit abfinden…

      Ich glaube es gibt immer Sparpotential, aber es erfordert wie auch auf Reisen Zeit und Recherche. Wer Zeit hat, der kann auch geld sparen. Mach dir doch mal eine Liste für einen Monat für was du alles Geld ausgibst und wieviel. Am Ende des Monats listet du alles auf und überlegst was alles davon notwendig ist. Wo man was „streichen“ kann oder wo man billiger kommen kann. Manchmal ist es so einfach.

      Bsp: Ich rechne mir aus, wie oft und wie realistisch es ist, dass ich in die Stadt fahre. Wenn nicht oft genug kauf ich mir kein Monatsticket für öffentliche. Stattdessen schaue ich das ich Termine zusammen legen kann und je nachdem rechne ich auch damit mal bei der Schwarzfahrt erwischt zu werden und zahle einmalig 40 € wenn ich sonst aber 80 € im Monat für ein Ticket gezahlt hätte… Vielleicht auch ein blödes Beispiel. Der Sinn ist doch aber klar, dass man sich überlegen muss, wo man regelmäßig „viel“ Geld ausgibt und wie relevant das ist. Ich kann da zurückstecken, wo ich nicht viel erwarte. Auf Reisen ist das z.B. Essen und Unterkunft… Da kann ich irgendwann mal ausführlicher drauf eingehen….

      • Naja Schwarzfahren hat ja jetzt nicht direkt etwas mit Sparen zu tun, sondern eher etwas von Diebstahl!

        Du nimmst eine Dienstleistung in Anspruch die du nicht zahlst, dass ist das gleiche wenn ein Internet Marketer ein Infoprodukt erstellt und ich mir dieses illegal besorge, indem ich jemanden im Forum frage, ob er es mir für einen kleinen Obolus zusenden kann…

        sollte jetzt keine Moralpredigt sein, ich wollte nur darauf hinweisen, dass vor allem Internet Marketer vielleicht eine andere Sichtweise auf „Dienstleistungen“ haben sollten…

  • Pingback: Einnahmen & Traffic vom Weltreise Blog – Februar 2015 - Backpacker Reise

  • Pingback: Einnahmen & Traffic vom Weltreise Blog – März 2015 - Backpacker Reise

  • Hallo Chris,

    ein sehr offener Beitrag. Ich selbst habe erst Ende Mai mein eigenes Blog-Projekt gestartet und möchte auf Dauer auch selbstständig sein können durch den Blog. Aber davon bin ich noch ein ganzes Stück weit entfernt, es fehlen noch eine Menge Beiträge und vor allem Ideen =).

    Mich würde es interessieren, wie viel Zeit du gebraucht hast, bis du mit deinem Blog das erste Geld verdient hast? Dann wäre noch interessant, ab wann das Geld einigermaßen ausreichend war?

    Sehr gern würde ich mich evt. mit dir etwas austauschen.

    vg aus Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.