Allein Reisen: 5 Tipps für Solo-Backpacker

Alleine Reisen

Es ist ein echter Trend, der in den letzten Jahren aufgekommen ist: Alleine zu reisen. Wo man auch hinschaut, sieht man Männer und Frauen, die alleine in die Welt hinausziehen. Was sehr verlockend klingt, weil man auf niemanden Rücksicht nehmen muss und einfach genau dahin gehen kann, wo man hin möchte, ist aber manchmal gar nicht so einfach. Viele Alleinreisende machen sich Sorgen über ihre Sicherheit oder darüber, keinen Anschluss zu finden.

Dabei gibt es ein paar einfache Tipps und Tricks, um auch alleine eine ganz fabelhafte Zeit zu haben. Meine liebsten? Möchte ich euch hier einfach mal vorstellen.

Allein-Reise-Tipp 1: Hostels, Couchsurfing oder Airbnb nutzen

Tipps zum Alleine Reisen als Backpacker

Beim Alleine Reisen: Hostels bevorzugen

Schon lange bin ich ein großer Fan von Hostels, um Leute kennen zu lernen. Das geht hier ganz schnell: Einfach jemanden an der Bar getroffen oder bei einem gemeinsamen Pub Crawl und im Dorm kennen gelernt – und am nächsten Tag kann gemeinsam die Erkundungstour starten.

Allerdings haben sich für mich gerade in den letzten Jahren auch Airbnb und Couchsurfing bewährt! Die Vorteile: Etwas privater, etwas ruhier und teilweise auch günstiger (bei Airbnb kommt es darauf an, Couchsurfing ist ja kostenlos).

Wenn du dir einen Airbnb-Host aussuchst, der gerne Zeit mit dir verbringen wird oder eine Wohnung findest, in der neben dir noch andere Gäste wohnen, so hast du gleich Gesellschaft an einem neuen Ort. Und auch das Prinzip von Couchsurfing ist es, Zeit mit Fremden zu verbringen und ihnen die eigene Stadt zu zeigen. Jeder Host freut sich im Gegenzug auf eine kleine Aufmerksamkeit wie eine Einladung zum Essen.

In vielen Städten gibt es inzwischen sogar ganze Couchsurfing Communities, die sich für Aktivitäten verabreden und außerdem die App-Erweiterung „Hangouts“ mit der du nach Leuten in deiner Gegend suchen kannst, die etwas unternehmen möchten.

Allein-Reise-Tipp 2: Weiterziehen, wenn es dir nicht gefällt

Tipps zum Alleine Reisen als Backpacker

Alleine Reisen- Einfach weiterziehen

Ist dir das schon mal passiert: Du kommst an einem Ort an und er taugt dir einfach überhaupt nicht? Mir auf jeden Fall. Und soll ich dir etwas verraten? Der beste Tipp für einen Alleinreisenden ist es, dort dann einfach nicht zu bleiben!

Schließlich hast du als Alleinreisender den Luxus, dich nach niemandem richten zu müssen und deine Reise so machen zu können, wie du es möchtest. Und dazu gehört auch, sich nicht zu zwingen, an einem Ort zu bleiben, der einem nicht gefällt. Schlussendlich wirst du es alleine noch weniger genießen als mit einem Reisepartner.

Natürlich ist das verlorene Geld, zum Beispiel für das gebuchte Hostel, ärgerlich. Aber an allererster Stelle sollte immer deine Sicherheit und dein Gefühl stehen – und wenn dir ein Ort kein gutes Gefühl gibt, ist es ganz in Ordnung, weiterzuziehen.

Allein-Reise-Tipp 3: Gruppen-Touren unternehmen

Alleine Reisen als Backpacker

Backpacker-Freunde auf Gruppen-Touren finden

Ja, sie sind manchmal unter den Individualreisenden verpönt: Gruppentouren! Allerdings können sie für einen Alleinreisenden eine tolle Möglichkeit sein, Leute kennen zu lernen, die die gleichen Interessen haben.

Ein weiterer Pluspunkt, wenn du dich einer Gruppe anschließen kannst: Oft kann man einen Gruppenrabatt bekommen, beispielsweise fürs Rafting oder auch für manchen Museen oder Parks. Da kann es eine gute Idee sein, sich einfach mit anderen Reisenden aus dem Hostel zusammenzutun und eine Tour gemeinsam zu buchen.

Wenn du nicht im Hostel übernachtest, dann schau dich doch einfach mal auf Facebook oder anderen Netzwerken wie meetup um, auch dort werden immer wieder Gruppen-Touren angeboten.

Allein-Reise-Tipp 4: Auf deine Sicherheit achten

Wenn du alleine reist, dann musst du mehr auf deine Sicherheit achten, als wenn du in einer Gruppe unterwegs bist, so viel steht fest. Trotzdem gibt es ein paar kleine Tipps und Tricks, die ich einfach immer anwende. Wirklich unsicher habe ich mich damit beim Reisen dann tatsächlich noch nie gefühlt!

Kopien aller Unterlagen anfertigen

Sicherheit beim Alleine Reisen

Sicherheit für Alleinreisende

Das ist tatsächlich ein wichtiger und wertvoller Sicherheitstipp! Denn wenn man alleine reist, ist niemand da, der für einen bürgen kann, wenn beispielsweise der Reisepass geklaut wird. Wer allerdings in der Cloud eine Ausweiskopie hat oder sich diese vor Reiseantritt selbst per Email schickt, der kann sich beim Konsulat immer noch ausweisen und bekommt schneller einen Ersatzausweis.

Auch Kopien von Kreditkarten können beim Sperren der Karte sehr sinnvoll sein. So kann man auch schnell mal ein Bild an Freunde in Deutschland schicken, die beim Sperrservice anrufen oder selbst die Nummer durchgeben.

Zwei Kreditkarten mit auf Reisen nehmen

Wer alleine reist, kennt sicherlich die Angst, geldlos dazustehen! Es kann immer mal passieren, dass Automaten die Kreditkarte nicht akzeptieren, sie eingezogen wird oder im schlimmsten Fall geklaut! Und dann kann es ohne Reisekumpel, der einem Geld leiht, ganz schön knapp werden. Deshalb ist es gut, immer zwei Kreditkarten dabei zu haben – eine davon bleibt immer im Hostel oder beim Host Zuhause und wird gut versteckt und die andere ist mit dabei. Auch für Geld gibt es viele tolle Sicherheitstipps, beispielsweise diese Geldverstecke.

Alleine nicht betrinken

Ganz egal ob für Mann oder Frau: Alleine zu reisen und sich völlig abzuschießen, das verträgt sich nicht! Auch mit neuen Bekannten aus dem Hostel auszugehen, ist keine gute Möglichkeit, um sich die Kante zu geben. Denn wer sagt denn, dass diese neuen Freunde nicht im Lauf des Abends einfach verloren gehen und nicht wie deine Freunde daheim auf dich aufpassen und dich nach Hause bringen?

Wer alleine reist, kann durchaus Alkohol trinken und eine gute Zeit haben, es sollte jedoch alles innerhalb der Grenze sein, in der man noch sicher mitbekommt, was um einen herum passiert.

Allein-Reise-Tipp 5: Für Soloreisen geeignete Ziele auswählen

Backpacking - Alleine reisen

Europa als einfaches Reiseziel für alleinreisende Backpacker

Wenn du das erste Mal alleine die Koffer packst, dann macht es vielleicht Sinn, nicht gerade schwierige Reiseländer auszuwählen. Länder, die gerade erst am touristischen Horizont auftauchen, kaum Infrastruktur für Reisende haben und allgemein als nicht ganz einfach zu bereisen gelten.

Sichere Ziele sind eigentlich alle Länder Europas – wer es etwas außergewöhnlicher möchte, kann sich beispielsweise mal in der Balkanregion umsehen. Diese kleinen Länder wie Kroatien, Slowenien oder auch Montenegro und Bosnien und Herzegowina arbeiten gerade an ihrer touristischen Infrastruktur. In Europa wirst du dich generell nicht so fremd fühlen und auch meist mit Englisch gut zurecht kommen.

Wenn es doch etwas weiter in die Ferne gehen soll, so bieten sich oftmals Ziele in Südostasien an. Thailand oder Vietnam sind beispielsweise backpackerfreundliche, gut erschlossene Reiseziele in denen du als Alleinreisender sicher auch rasch Anschluss finden wirst.

Wenn du im Alleinreisen dann etwas versierter bist, kannst du dich auch jederzeit an schwierigere Reiseziele wagen – das liegt ganz bei dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.