Schließen
Hier klicken um ein anderes Land zu wählen

Backpacking in Österreich

Österreich gehört sicherlich nicht zu den Top 10 Spots für deutsche Backpacker. Der Grund dafür dürfte die unmittelbare Nähe und das angeblich fehlende exotische Ambiente sein. Doch was das Entdeckungsangebot, die Geografie, die Kultur und das Abenteuer anbelangt, da kann es Österreich mit jedem noch so exotischen Konkurrenten aufnehmen. Auf einem relativ kleinen Terrain erwartet euch ein abwechslungsreiches Backpacking Abenteuer im gehobenen Stil. Lasst euch von einem einzigartigen Bergpanorama begeistern, das im Sommer von sattgrünen Almen durchsetzt ist und im Winter atemberaubende Skipisten bietet. Ihr steht auf Climbing, Rafting oder Trekking? In dem Alpenland warten auf euch zahllose Kletter- und Wanderwege.

Ihr werdet es nicht glauben, aber Österreich ist auch ein Hot-Spot für Wassersportler und Badeurlauber. Was geht über ein erfrischendes Bad in einem kühlen glasklaren Bergsee, der umrahmt von mächtigen schneebedeckten Gipfeln abseits des Massentourismus liegt? In der Alpenrepublik kommen auch Bergsteiger, Feinschmecker, Skifans und Drachenflugsportler auf ihre Kosten. Wer den kulturellen Aspekt beim Backpackerspaß mit einbeziehen will, der darf sich auf prachtvolle Burgen und Schlösser freuen, die die alte Habsburg-Monarchie im Laufe von Jahrhunderten geschaffen hat.

Österreich, das bedeutet gefühlte Dekadenz in Sachen Musik, Architektur und Lebenslust. Am besten erkennt ihr diese in Wien und Salzburg. Mehr Kultur-Highlights und geografische Top-Spots entdeckt ihr beim Backpacker-Abenteuer in den neun österreichischen Bundesländern und den verschiedenen Regionen, darunter Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Burgenland, Steiermark, mit dem Salzkammergut-Ausseerland, rund um den Neusiedler See im Burgenland, im Salzburger Land oder in Kärnten, Tirol und Vorarlberg.

Als deutsche Backpacker habt ihr mit keinen Problemen beim Grenzübergang oder bei der Beschaffung von monetären Mitteln zu kämpfen. Die Preise sind auch nicht viel anders als in der Bundesrepublik. Ihr werdet keinen Unterschied zur deutschen Gründlichkeit feststellen, außer dass die Züge in den Alpenrepubik vielleicht doch pünktlich abfahren und ankommen. Freut euch ferner auf eine kulinarische Entdeckungsreise, auf der ihr Original-Gugelhupf und das echte Wiener Schnitzel, das übrigens gar nicht aus Wien stammt, genießen könnt. Ach ja, und da wäre dann noch die Sachertorte und die Mozartkugeln und, und, und…..

Kultur in Österreich

Österreich ist alt und reich an Kultur und Tradition. Ein Beispiel ist das berühmte Wiener Schnitzel, das allerdings in Venezien kreiert wurde. Man legt wert auf die Etikette in den gehobenen Kreisen, das müsste euch klar sein, denn es laufen noch eine Menge Blaublüter durch die Gegend. Altes Handwerk wird ebenfalls hochgehalten in der Alpenrepublik. Wer von euch Sinn für das Schöne und ästhetische Schaffen hat, der sollte sich die Herstellung der Gmunder Keramik anschauen, die ein Bestandteil der österreichisch-ungarischen Monarchie war und auch heute noch produziert. Im Ausserland wird auf traditionelle Art der Handdruck betrieben, der auch ein attraktives Souvenir ist. Exquisite Stickereien und wie schon erwähnt die Kochkunst sind Teil der österreichischen Tradition. Eine andere Sprache müsst ihr beim Backpacking Abenteuer in Österreich nicht lernen. Fast überall wird verständliches Deutsch gesprochen. Gas geben für Partyfreunde ist überall, selbst in den Hochlagen der Alpen möglich. In dieser Hinsicht müsst ihr auf nichts verzichten.

Mehr Backpacker Informationen zu Österreich

Österreich sind kein Billigreiseland, aber auch nicht teurer als zu Hause. Zur Hauptsaison können die Preise in den Touristenorten anziehen, doch das ist weltweit gleich. Zwischen 35 und 60 Euro dürften pro Tag reichen, um inklusive der Museen alles mitzubekommen und gut zu leben. Nutzt überdies die regionalen Sparangebote aus. Ein alter Kniff ist: Haltet euch von den Touristenzentren fern, wenn ihr etwas konsumieren wollt und geht drei Ecken weiter.

Österreich haben auch für Backpacker einiges an Highlights zu bieten. Entdeckt sie per Pedes auf dem Rad, mit der Bahn oder wie auch immer. Je nach Saison an die passenden Backpacker Reiseausstattung und -klamotten denken. Wählt unter kulturellen, geografischen oder sportlichen Angeboten aus. Oder kombiniert diese.

Österreich ist kein Low Budget Backpacker Land. Wer im Sommer fährt, der muss unter Umständen tief in die Tasche greifen. Es gilt wie immer und überall die Hauptsaison und die absoluten Touristenmagnete, wenn es geht zu meiden.

Österreich ist in kulinarischer Hinsicht ein echtes Feinschmeckerland, das euch mit weltweit einzigartigen Spezialitäten erwartet. Nirgendwo sonst bekommt ihr eine derart leckere Torte wie die Sachertorte oder verführerische Mozartkugeln.

Bei eurer Backpacker Tour durch Österreich erwarten euch einige Besonderheiten der Alpen-Bewohner und geografische Highlights, die von Meereshöhe bis in die höchsten Alpengipfel verteilt sind. Vergesst die Bergsteiger- und Abenteuerausrüstung bei einem Österreich-Trip nicht.

Als deutsche Staatsbürger habt ihr keinen Stress bei der Einreise in die Österreich. Achtet auf die gültigen Dokumente. Um tropische Reisekrankheiten müst ihr euch keine Sorgen machen. In Österreich trefft ihr auf eine erstklassige ärztliche Versorgung.

Backpacker Budget in Österreich

Was soll man schon groß über das Budget in Österreich beim Backpacker Trip sagen. Im Grunde könnt ihr mit den gleichen Lebenshaltungs- und Transportpreisen wie in Deutschland rechnen. 50 Euro solltet ihr am Tag schon zur Verfügung haben. Es geht preiswerter, aber manche Sehenswürdigkeiten oder auch mal eine Zugfahrt durch die Alpen kosten nun mal. Zur Hauptsaison wird es in den einheimischen Touristenorten teuer. Wer sich nach Transport-Deals umschaut, der kommt billiger weg. Es gibt neuerdings eine ganze Reihe von attraktiven Österreich-Touristen-Cards, mit denen ihr das Land ziemlich preiswert entdecken könnt. Fast jede Region hat ihre eigene Card mit Transportrabatten und mehr.

Schaut euch nach der Neusiedler See Card für das Burgenland um oder nutzt die Kärnten Card. Weitere lohnenswerte Karten sind die Wörthersee Card, die Niederösterreich-Card, die Pyhrn-Priel Cards, Linz Card, Salzkammergut-Erlebnis-Card, S’Innviertel Gästekarte und die Salzburg Card. Die österreichische Tageszeitung der Standard derstandard.at hat 23 Touristen-Cards aufgelistet, die sich lohnen.

Kosten für den Bus

Bus fahren ist in Österreich beimm Backpacker Vergnügen durchaus eine kostengünstige Alternative. Es gibt mittlerweile wie in Deutschland auch zahlreiche Busunternehmen, die preiswert kurze und lange und auch internationale Strecken abfahren. Schaut euch auf postbus.at und checkmybus.at nach lohnenswerten Offerten um. Für ein paar Euro durchkreuzt ihr das ganze Land.

Kosten für Inlandsflüge

Einen Inlandsflug zu buchen lohnt einfach beim Backpacking durch Österreich auf keinen Fall. Es gibt zwar Inlandsflüge, doch ob diese allein schon vom Zeitaufwand beim Einchecken, Auscheken Anfahrt, Abfahrt lohnen, das darf bezweifelt werden. mal ganz abgesehen davon, dass euch ein herrliches Panorama beim Durchqueren des Landes mit dem Bus, der Bahn oder wie auch immer entgeht. Die weitesten Entfernungen innerhalb des Alpenlandes überbrückt ihr selbst mit dem Bus in kurzer Zeit

Kosten für die Bahn

Bahn fahren ist ebenfalls eine Alternative in Österreich. Ihr entdeckt bei verschiedenen Anbietern zahlreiche Angebote, mit denen ihr günstig durch das Land per Bahn kommt. Empfehlenswert sind die Webseiten oebb.at mit dem Gesamtangebot oder hier der Link zu den reduzierten Karten oebb.at auf einer Unterseite. Dazu könnt ihr euch hier fahrplan.oebb.at die Fahrpläne und weitere Angebote anschauen oder ihr versucht auf vvt.at euer Glück.

Backpacker Routen in Österreich

Österreich gehört nicht zu den klassischen Backpacker Ländern. Man frag sich eigentlich warum denn nicht? Näher als in dem Alpenland gibts ein derartig umfangreiches Angebot an geografischen, kulturellen, sportlichen, gourmet-technischen und Abhänger-Angeboten kaum noch. Ausser dem Meer hat das Land so ziemlich alles zu bieten was das Backpackerherz begehrt. Und wer Wasser zum Baden in der Natur sucht, der wird auch in dieser Hinsicht fündig. Schauen wir uns einmal ein para Highlights in Österreich an, die es lohnen angesteuert zu werden.

Route 1: Der Klassiker

1-3 Tage mindestens Wien, die glorreiche Hauptstadt des Landes besuchen. Es dürfte auf dem Planeten wenige Städte geben, die mit einem derart vielfältigen Angebot an kulturellen Highlights aufwarten können. Eine jahrhunderte alte Erbmonarchie der Habsburger hat sichtbare Spuren in Form von feudalsten Gebäuden, Parks und Anlagen hinterlassen.

1-2 Tage auch mindestens die fast ebenso schöne Stadt Salzburg kennenlernen. Salzburg hat weitaus mehr zu bieten als die Spots rund um den Musikus Mozart.

2 Tage Seefeld in Tirol – im Winter wie im Sommer ein Paradies inmitten einer unglaublich atemberaubenen Alpenlandschaft.

2 Tage 4-Berge Skischaukel im Winter abfahren und im Sommer erwandern

2 Tage Innsbruck mit dem Goldene Dachl besuchen.

2 Tage den Charme des Bauerndorfs Lech kennenlernen.

2 Tage das Aktivparadies Saalbach-Hinterglemm im Sommer und im Winter besuchen.

 

Route 2: Backpacker Intensiv Trip (bis 40 Tage und mehr)

1-3 Tage mindestens Wien, die glorreiche Hauptstadt des Landes besuchen. Es dürfte auf dem Planeten wenige Städte geben, die mit einem derart grossen Angebot an kulturellen Highlights aufwarten können. Eine jahrhunderte alte Erbmonarchie der Habsburger hat sichtbare Spuren in Form von feudalsten Gebäuden, Parks und Anlagen hinterlassen.

1-2 Tage auch mindestens die fast ebenso schöne Stadt Salzburg kennenlernen. Salzburg hat weitaus mehr zu bieten als die Spots rund um den Musikus Mozart.

2 Tage Seefeld in Tirol – im Winter wie im Sommer ein Paradies inmitten einer unglaublich atemberaubenen Alpenlandschaft.

2 Tage 4-Berge Skischaukel im Winter abfahren und im Sommer erwandern

2 Tage Innsbruck mit dem Goldene Dachl besuchen.

2 Tage den Charme des Bauerndorfs Lech kennenlernen.

2 Tage das Aktivparadies Saalbach-Hinterglemm im Sommer und im Winter besuchen.

2 Tage eines der noch unberührten Täler in den Osttiroler Bergen das Villgratental erleben

2 Tage UNESCO Weltkulturerbe Wachau an der Donau erkunden

2 Tage Aktiv-Backpacker können sich im Bregenzerwald austoben. Dazu gibts eine Ladung Kultur, Trekking und Sportangebote.

2-5 Tage Eine typisch urige Berglandschaft wartet auf Backpacking Abenteurer im Nationalpark Hohe Tauern, der auch gleichzeitig als der größte Nationalpark Mitteleuropas gilt.

2 Tage Alpbachtal und den Achensee erleben

1 Tag Formarinsee mit der roten Wand fotografieren

Reisezeiten in Österreich

Zu den Reisezeiten in Österreich gibt es für einen deutschen Backpacker nicht allzu viel zu sagen. Denn das Klima unterscheidet sich wenig von dem süddeutschen. Backpacker, die auf Wintersport stehen, sollten sich in den Spätherbstmonaten aufmachen. Ansonsten kann das Land das ganze Jahr ohne viel Probleme bereist werden. Es gilt wie immer die richtige Bekleidung mitzuführen. Frisch ist es auch im Sommer in den höheren Lagen.

Backpacker Unterkünfte in Österreich

In Österreich gibt es so ziemlich jede Art von Unterkünfte für Backpacker. Je größer das Budget, desto mehr Komfort. Einfache Campingplätze finden sich in attraktiven Naturlandschaften. Wer es komfortabler bevorzugt, schaut sich nach anderen Kategorien um. Das gleiche gilt auch für das Hotelangebot. In den mondänen Wintersportorten Kitzbühl etc. finden sich Hotels der obersten Preisklasse. Mit einem kleinen Backpacker Budget stehen euch einfache Hostels, Jungendherbergen und private Unterkünfte zu Verfügung. Schaut euch nach abgelegenen Schlafmöglichkeiten in Almhüttendörfern um. In manchen davon ist die Übernachtung allerdings kostspielig.

Es kann sich durchaus für euch bezahlt machen, wenn ihr euch auf dem privaten Markt einmal umschaut. Pensionen, Appartments, Privatzimmer und selbst eine Couch oder Luftmatratze werden auf den einschlägig bekannten Webseiten vor allem ausserhalb der Saison zu recht angenehmen Preisen angeboten. zimmer-pension.at ist so eine Seite oder auch alpen-guide.de hat Angebote.

Es gilt wie so oft auf die Saison zu achten. Wie ihr sicher aus eurer Backpackererfahrung wisst, ziehen die Preise während der Saison kräftig an. Schlimm kann das besonders in den Haupttouristenorten werden. Daher ist es empfehlenswert im Frühjahr oder Herbst in Österreich eine Unterkunft zu suchen. Vorausbuchungen für den Fall, dass Ihr schon lange vor der Anreise wisst, wo ihr absteigen wollt, sind teilweise mit kräftigen Rabatten verbunden.

Die Preise für eine Übernachtung in einem Bett in einem Dorm eines österreichischen Hostel sind nicht ganz ohne im Vergleich zu asiatischen Unterkünften. Laut der einer Auskunft auf der Hostelseite Hostelworld sehen die Durchschnittspreise wie folgt aus:

  • €23.55 Wien
  • €22.35 Salzburg
  • €29.28 Innsbruck
  • €29.01 Graz
  • €25.00 Grünau im Almtal
  • €27.00 Linz
  • €11.38 Villach
  • €27.00 Bad Ischl

Camping in Österreich

Camping ist in Österreich Von einfachen Campingplätzen bis hin zu 5 Sterne Glampingplätzen findet Ihr den passenden Platz. Wie die Preise und die Kategorien plus dem Service sind, erfahrt ihr beim Österreichischen Campingclub (ÖCC) oder bei Camping- und Caravaningclub Austria (CCA). Auch ein Blick in campingfuehrer lohnt. Mit der Internationalen Camping Card kommt ihr gegebenenfalls in den Genuss von teilweise kräftigen Preisnachlässen.

Essen & Trinken in Österreich

Der Österreicher ist mit Sicherheit einer der größten Genussmenschen auf diesem Planeten. Wie sonst könnte er sonst unvergleichliche Gaumenverführungen wie den Tafelspitz und das Wiener Schnitzel kreiert haben? Obwohl viele annehmen, dass die österreichische Küche gleich der Wiener Küche ist, so stimmt diese Aussage nicht. Auf eurem Backpacker Trip durch das Land werdet ihr das beim Besuch der verschiedenen Bundesländer sicherlich feststellen. Jedes Bundesland hat seine eigene zum Teil recht alte traditionelle Küche. Natürlich trefft ihr in dem modernen Land auch an nahezu jeder Ecke auf die Restaurants der internationalen Fastfoodketten. Selbst in abgelegensten Bergregionen, sollte es sich dabei um ein Wintersportziel handeln, kann es durchaus sein, dass euch die bekannten Logos ins Gesicht lachen. Schade jedoch, wenn ihr nicht die einheimischen Küchenspezialitäten probiert. Es entgeht euch etwas.

Alles rum ums Essen

Ob süß, ob sauer, ob würzig, ob salzig, die Küche des Alpenlandes kann jede geschmackliche Vorliebe befriedigen. Immer wieder werdet ihr von den Einheimischen hören, dass es zum Heurigen geht. Ein anderer Ausdruck für Kneipe (aber auch jungen Wein) ist Jause. Dort werdet ihr dann mit kräftigen Imbissen versorgt. Wohl um die Wirkung des Weins etwas zu dämmen. Das berühmte Wiener Schnitzel stammt übrigens weder aus Wien noch aus Österreich, sondern aus Venezien. Der berühmte Feldmarschall Radetzky soll es mitgebracht haben. Egal, nur in Österreich schmeckt es wirklich gut. Der Tafelspitz ist einer weiterer Klassiker, der auf Fleischbasis angerichtet wird. Für die Süßmäuler hat das Alpenland einige der weltbekanntesten Gaumenverführungen auf der Karte. Unvergleichlich ist die Sachertorte. Auch die Mozartkugeln dürften Naschkatzen und –kater ins Schwärmen bringen. Eine Linzer Torte werdet ihr wohl beim Backpacking Abenteuer ebenfalls nicht stehen lassen.

Was kann man dort Trinken

Den Heurigen haben wir ja schon angesprochen. In den Weinkneipen könnt ihr einige der besten Weintropfen der Welt genießen Vor allem was den Weißwein anbelangt, wartet verschiedene österreichische Weinbauregionen mit Spitzentropfen auf. Die Einheimischen sind auch als Kaffeegenießer bekannt. Schon führt hat sich in den Städten eine feudale Kaffeehauskultur etabliert. Österreich gilt auch als Bierland. Der Pro-Kopf-Konsum liegt bei weltweiten Spitzenwerten. Bestellt ihr ein Pfiff, dann bekommt ihr ein Bier in einem kleinen Bierglas von 0,2 l. Auch bei der Herstellung von Schnaps oder Edelbrand kann das Land mit Spitzengetränken aufwartet. Viele davon gibt es nur auf dem einheimischen Markt.

Backpacker Trips, Tipps & Highlights in Österreich

Österreich ist ein Land, in dem ihr als Backpacker auf ein facettenreiches Potpurri aus Abenteuer, Geografie, Gourmet und Kultur trefft. Eine 800 Jahre lange Habsburg-Monarchie hat ihre kulturellen Spuren nicht nur in Österreich selbst, sondern auch in allen Nachbarländern hinterlassen. Ihr könnt mondäne Paläste bestaunen und euch überhaupt über die üppige Dekadenz in architektonischer und kultureller Hinsicht der vergangenen goldenen Epochen der einstigen Doppelmonarchie wundern. Aber nur so ein Land konnte ein musikalisches Genies wie Mozart, der seine Spuren in Salzburg hinterliess, hervorbringen. Was das Abenteuer anbelangt, so erwartet euch ein reichhaltiges Betätigungsfeld in den Sparten: Ski, Wandern, Bergsteigen, Walken, Rad- bzw. Rennradfahren, Mountainbiken, Biken, Reiten, Klettern, Langlaufen, Gehen, Rafting und vielem mehr.

Backpacker Highlights

Um eure Abenteuertouren in Österreich zu planen, benötigt ihr Kartenmaterial. Andere Abenteurer vor euch haben schon lange,kurze und mittlere Touren in verschiedenen Karten- und Abenteuer-Webseiten eingetragen. Es lohnt sich diese nachzumachen oder selbst eigene einzutragen. Schaut euch dazu auf den Webseiten maps.wandern.at , oetk.at oder bei radtouren.at um. Zu einem Österreich Backpacker Trip gehört auf jeden Fall ein Abstecher in ein echtes Wiener Kaffeehaus, in dem ihr die einheimischen Leckereien und das mondäne Flair geniessen könnt. Macht euch auf in die Zillertaler Alpen oder lasst euch vom Glossglockner Panorama beeindrucken. Der Besuch des Tiergarten Schönbrunn lohnt ebenso wie ein Abstecher zur Festung Hochosterwitz, die selbst Walt Disney derart beeindruckte, dass er sie als Vorlage für seine Comics nahm. Auch das Mozart Geburtshaus solltet ihr gesehen haben.

Backpacker Geheimtipps

Österreich ist sicher dank seiner hohen Besucherzahlen kein Land, in dem es noch unentdeckte Geheimtipps gibt. Aber schaut einmal abseits der Touristenrouten in den Osttiroler Seitentälern vorbei und begeistert euch an der kaum berührten Naturlandschaft. Weitere echte Naturgeheimtipps erwarten euch in der Steiermark. Das Hörfeld-Moor ist Naturschutz-, Ramsar- und Europaschutzgebiet zugleich. Kraxelt zum Bergsteigerdorf Krakautal und erfrischt euch am Günstner Wasserfall. Auf eine unglaubliche weisse und gigantische Kalkwand trefft ihr im Nationalparks Gesäuse mit den Kalkfluren des Buchstein. Oder besucht den märchenhaften Schluchtwald der Deutschlandsberger Klause ganz in der Nähe der Schilcherstadt. In einem ähnlich märchenhaften Ambiente breiten sich die Zwieflerseen in den Niedere Tauern aus. Und wer sich an seltenen schönen Blumen nicht sattsehen kann, der muss zum Edelweißboden am Trenchtling.

Backpacker Visa und Impfungen in Österreich

Da Österreich Teil der EU ist und damit auch dem Schengener Abkommen zugestimmt hat, habt ihr als deutsche Staatsbürger normalerweise keine Probleme beim Grenzübertritt. Achtet beim Backpacker Abenteuer in Österreich aber darauf, dass eure Papiere voll up to date sind, um Probleme zu vermeiden.

Laut dem Auswärtigen Amt benötigt ihr folgende Einreisepapiere, um nach Österreich problemlos einreisen zu können. Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige nach Österreich ist mit folgenden Dokumenten möglich:

  • Reisepass: Ja
  • Vorläufiger Reisepass: Ja
  • Personalausweis: Ja
  • Vorläufiger Personalausweis: Ja, muss gültig sein.
  • Kinderreisepass: Ja
  • Noch gültiger Kinderausweis nach altem Muster: Ja

Wichtig außerdem: Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Visum

Als Deutsche brauch man sie keine Sorgen um ein Visum fuer Österreich machen, da es ein EU Land ist.

Medizinische Hinweise & Impfungen

Österreich hat auf Grund seiner geografischen Lage mit keinen tropischen Krankheiten und Viren zu kämpfen. Bei einem Krankheitsfall könnt ihr auf erstklassige ärztliche Hilfe hoffen. Bei einem Besuch in der Alpenrepublik solltet ihr die gängigen Impfungen aufgefrischt haben.