Einnahmen & Traffic vom Weltreise Blog – März 2015

Budget in

Die Blogeinahmen im März2015 waren wieder sehr durchschnittlich. Im Moment scheint irgendwie der Wurm drin zu sein. Man muss aber auch die Situation berücksichtigen, da ich im März zwei Wochen auf Pressereise war. Da kann man am Blog nicht viel machen. Ich würde sogar behaupten, dass man Einnahmen kurzfristig, wenn keine besonderen Aktionen geplant sind, schwer zu beeinflussen sind. Mehr über Traffic, Einnahmequellen und Hintergrundinformationen im Artikel. Die Seite „Backpacker-Reise.de“ ist nicht nur ein Backpacker Informationsportal in dem ihr zu jedem Land Informationen rund ums Budget, Route, Trips & Tipps und vieles mehr bekommt, sondern auch mein persönlicher Reiseblog als Digitaler Nomade. Ich bin Selbständig und versuche meine Reisen ausschließlich mit den Einkommen meiner Online-Projekte zu finanzieren. Daher werde ich auch jeden Monat die aktuellen Einnahmen von meinem Video Weltreise Blog „Globesurfer.de hier posten und über die Entwicklung sprechen.

Weltreise Blog – Traffic

Die Besucherzahlen sind im Vergleich zum Vormonat leicht gestiegen. Die Steigerung ist aber so gering, dass ich es eher als Stagnation bezeichnen würde. Ich muss noch ein bisschen mehr tun um meine gesetzten Ziele für 2015 zu erreichen. Im Moment bin ich etwas am grübeln wie ich das machen kann, da ich eigentlich eher andere Projekte vorantreiben will. Lassen wir uns einfach überraschen. Sollte sich kein Aufwärtstrend in den nächsten Monaten etablieren muss ich im Sommer nochmal überlegen wie ich die Ziele erreichen kann.

Leider ist im März auch die Anzahl der Seitenaufrufe pro Besucher zurückgegangen. Genauso wie die Verweildauer. Das ist ein schlechtes Zeichen. SEO technisch habe ich mich im März etwas von der flaute erholt, aber es wäre jetzt ein wichtiges Zeichen wieder mehr Fahrt (Besucher) aufzunehmen. Am 21.04 kommt ein Neuer Algo Update von Google basierend auf der Fähigkeit eine Seite gut in einem Smartphone darzustellen (responsive zu sein). Ich bin sehr gespannt wie meine Seite danach abschneidet. Die aktuellen Zahlen findet Ihr wie immer im Media-Kit.

  • Eindeutige Besucher: 15.511 (Vormonat 14.518)
  • Besuche: 19.157 (Vormonat 17.723)
  • Seitenaufrufe: 76.953 (Vormonat 76.203)
  • Seiten pro Besuch: 4,0 (Vormonat 4,3)
  • Verweildauer: 2:23 min (Vormonat 2:35 min)

Weltreise Blog – Einnahmen

Der März war, wie schon fast am Traffic abzuschätzen, eher ein schwacher Monat. Das war aber auch abzusehen, da ich im letzten Traffic & Einnahme Report erwähnt habe, dass ich viel unterwegs sein werde. Unter anderem war ich für zwei Wochen auf Pressereise in Fuerteventura. Wer Interesse hat kann den ersten Artikel übers Surfen (auch sehr ausführlich über Fuerteventura) und den anderen Artikel übers Kiten, KatSegeln und Surfen gerne anschauen. Zudem war ich auf einem Video Workshop in Sonthofen und auf einem Spiel Event (Ingress) in Hannover. Viel Zeit blieb mir für den Blog nicht, aber trotzdem habe ich einiges geschafft. Leider haben diese, wie so viele Arbeiten am Weltreise Blog, keine direkten Auswirkungen auf die Einnahmen.

Im März 2015 konnte ich insgesamt 493,54 Euro (Vormonat: 554,06 Euro) einnehmen. Ich habe auch im nachhinein nichts an den Affiliate Programmen verdient, die ich im Februar ausprobiert habe. Zum Ende März habe ich ein Programm wieder ins Boot genommen und probiere im April ein weiteres Programm aus. Vielleicht habe ich ja dieses Mal mehr Erfolg. Auch die Umfrage, ob die Werbung nervt war ganz interessant. 55% der Besucher empfanden die Werbung (in den Widgets) als störend / nervig. Abgestimmt haben rund 200 Leser. Die Frage ist jetzt wie ich ich darauf reagiere. Bevor ich aber zu weiteren Ergebnissen komme hier die Auflistung der Weltreise Blog Einnahmen für Februar 2015:

  • Sponsored Postings: 0,00 Euro (Vormonat 115,00 Euro)
  • Direkt Marketing: 365,00 Euro (Vormonat 280,00 Euro)
  • Amazon Partnerprogramm: 38,08 Euro (Vormonat 72,72 Euro)
  • Affiliate: 40,79 Euro (Vormonat 34,84 Euro)
  • Google AdSense: 38,82 Euro (Vormonat 34,45 Euro)
  • Youtube: 3,96 (Vormonat 2,14 Euro)
  • Sonstiges: 10,85 Euro (Vormonat 14,91 Euro)

Es gab im März keine Sponsored Posting. Das finde ich Lobenswert, aber natürlich muss man mit den weniger Einnahmen leben. Im Moment finde ich es ganz gut. Ob ich das auf Dauer so halten kann weiß ich nicht. Ich bin mit der Zeit aber auch wählerischer geworden. Als Jung-Blogger lässt man sich viel zu oft übers Ohr hauen. Das gilt sowohl für den Preis, als auch für die angefragten Themen.

Bei der Amazon Optimierung ist das aufgetreten, was ich befürchtet hatte. Durch das entfernen vieler Affiliate Links gab es weniger Einnahmen als sonst. Es ist natürlich noch etwas verfrüht das Kind im Brunnen zu rufen, aber zumindest seh ich das Kind nicht mehr. Ich empfinde es als schwierig eine gute Mischung aus guter Conversion Rate und Einnahmen mit Amazon zu erzielen.

Die Arbeit an Google Adsense zahlt sich aus! Nachdem ich jetzt im dritten Monat bei meinen Tests mit Adsense bin, kann ich durchaus sagen, dass es sich gelohnt hat. Die Einnahmen sind zwar gering, aber ich glaube für den Traffic ganz ok. Ich will es gar nicht ausreizen. Mal sehen wie es sich in den nächsten Monaten entwickelt.

Ich muss darauf hinweisen, dass die Einnahmen für Amazon und andere Affiliate Partnerprogramme nur vorläufige Zahlen sind. Es ist durchaus die Regel, dass einige Leads / Sales nicht angenommen oder Produkte zurückgeschickt werden. Das ist je nach Programm unterschiedlich. Meistens ist das Ergebnis etwas tiefer als hier dargestellt. Ich bezeichne die Einnahmen daher immer als Soll-Einnahmen.

Desweiteren möchte ich mich von der klassischen Definition für Direkt Marketing lösen. Diese Einnahmequelle definiere ich einfach durch den direkten Kontakt mit Unternehmen. Unter dieser Quelle befinden sich also direkte angefragte Kooperationen in Form von Artikeln (advanced advertorials), Pressereisen, sowie Bannerschaltung und sonstige Werbeaktionen.

Weltreise Blog – Ausgaben

In dem Monat gibt es ein paar mehr Ausgaben, als gewöhnlich. Das lag wie oben mehrfach erwähnt an den vielen Ausflügen, aber vor allem an meiner Pressereise. Die wurde nämlich nicht komplett übernommen. Flüge und Verpflegung musste ich selber übernehmen. Das ist für Hobby Reiseblogger natürlich super, da sie einen günstigen Urlaub machen können, aber für jemanden der davon lebt bleibt da am Ende gar nicht viel übrig. Darauf würde ich aber weiter unten nochmal eingehen wollen.

Ich werde mit dem Weltreise Blog, da er bisher meine einzige Einnahmequelle ist, auch meine alltäglichen Fixkosten abrechnen. Den Umstand berücksichtigt belaufen sich meinen Ausgaben für den Monat März auf 885,65 Euro (Vormonat: 700,65 Euro).

  • Domain & Hosting: 4,00 Euro
  • Kranken- & Pflegeversicherung: 246,65 Euro
  • Miete (all Incl.): 280,00 Euro
  • Lebenshaltungskosten: 50 Euro
  • Fuerteventura Transport + Verpflegung: 267,30 Euro
  • Sonthofen Transport + Verpflegung: 25,20 Euro
  • Hannover Transport + Verpflegung: 12,50 Euro

Eigentlich kann ich mich glücklich schätzen, denn ich habe an allen Ecken und Kanten gespart. Für den Hin- und Rückflug nach Fuerteventura habe ich nur 130 Euro bezahlt. Die zwei Wochen, in denen ich nicht da war, habe ich das Zimmer untervermietet und dafür Sondereinnahmen von 150 Euro generiert (werden unten bei „Was am Ende bleibt“ verrechnet). Für den Bus nach Sonthofen hatte ich eine Kooperation. Auch für die Fahrt (Auto) nach Hannover musste ich nichts zahlen (Danke Sven!), da es über die Community organisiert wurde und er von mir kein Geld wollte. In dem Sinne hätte ich für einiges nochmal gut drauf zahlen müssen.

Was am Ende bleibt

Es gibt noch weitere Projektunabhängige Einnahmen, die ich aus Transparenzgründen erwähnen will. Ich bekomme bis zum Oktober einen Gründungszuschuss in Höhe von 300 Euro, die natürlich auch verrechnet werden sollen. Auch die Einnahmen durch die Untervermietung sollen in diesen Monat berücksichtigt werden.

Am Ende des Monats bleiben mir damit 57,89 Euro (Vormonat: 146,59 Euro). Das ist schon wieder weniger als im Vormonat. Trotzdem bleibe ich auch im März noch im Plus. Schon letzten Monat hatte ich ein flaumiges Gefühl dabei zu wissen, dass nur so wenig übrig ist. Immerhin ist das eigentlich Geld, was ich anspare oder für meine Altersvorsorge anlegen sollte. Auf Dauer ist das sicher kein Zustand, aber vielleicht ändert sich das schon am Ende diesen Jahres. Ab Oktober wirds dann nochmal heiß, weil der Gründungszuschuss weg fällt.

Wie oben angedeutet bringen Pressereisen nur was, wenn man entweder alles bezahlt bekommt oder man sowieso unterwegs ist. Die Fix-Kosten wie Krankenkasse, Wohnungskosten und so weiter fressen mich in Deutschland auf. Auf der anderen Seite ist man auch als Reiseblogger Happy endlich wieder zu Reisen, da ich in den letzten Monaten eigentlich nur an meinen Projekten arbeite.

Was im nächsten Monat kommt

Es mag komisch klingen, aber ich habe für den April noch nichts konkretes geplant. Ich habe zwar eine sehr lange Liste an To-Do’s die ich machen kann, aber davon ist nichts priorisiert. Vielmehr werd ich meine Zeit wieder in Backpacker-Reise stecken und Kleinigkeiten, sowie das Alltagsgeschäft erledigen.

Ich schau positiv in die Zukunft! Seit kurzem tausche ich mich über die Preise für Kooperationen mit ein paar anderen Reisebloggern aus. Dabei kam raus, dass ich mich absolut unter Wert verkaufe. Als Reaktion darauf habe ich erstmal meine Preisliste und Dienstleistungen angepasst. Ich bin zufrieden, denn es gab selbst für die neuen Konditionen schon einen Kunden. Vielleicht gibt mir das Finanziell sogar einen Boost für die nächsten Monate.

Auch meine Präsenz als SEO Berater ist fertig. Ich bin gespannt ob sich darüber ein Kunde gewinnen lässt. Ich mach für die Seite eher wenig bis gar keine Werbung. Möchte die Seite aber langfristig als Visitenkarte für meine SEO Arbeit ausbauen. Vor allem will ich SEO relevante Artikel für Reiseblogger schreiben. Viel Zeit bleibt mir dafür aber nicht. Meine volle Konzentration gilt dem Backpacker-Reise Projekt. Hier gibt es fast wöchentliche tolle Fortschritte zu verzeichnen (letzte Woche ist z.B. die Karte fertig geworden).

Ich bin für ein paar Tage im April im Krankenhaus und hoffe die Zeit für etwas Arbeit nutzen zu können. Viel rechne ich mir da nicht aus. Drückt mir die Daumen, dass alles halb so schlimm ist wie ich mir das vorstelle. In dem Sinne wünsch ich allen viel Erfolg im April =)

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.