Die besten Hiken- & Trekkingtouren in Indien

Himalaya Hiking Trekking

Auf Grund seiner gigantischen Dimensionen gilt Indien nicht nur als ein Land, es ist in einem Atemzug auch von einem Subkontinent die Rede. Nahezu alle klimatischen Konditionen sind bei einem Streifzug durch Indien anzutreffen. Von den höchsten Höhen des mächtigen Himalya-Gebirges bis in die tropischen Zonen von Kerala dehnt sich das Land aus. Ähnlich facettenreich wie die indische Geografie ist auch die Kultur.

Sie gehört zu den ältesten der Menschheitsgeschichte. Christliche Gebräuche mischen sich mit hinduistischen, und buddhistische Kultur mit den Gewohnheiten der Tamilen und Punjabis. Wo einst in Ägypten die Pharaonen ihre Pyramiden hinstellten, schufen in Indien göttliche Herrscher fantastisch anmutende Bauwerke wie das Taj Mahal. Der beste Weg die kulturelle und geografische Vielseitigkeit des Landes zu entdecken sind Trekkingtouren. Im Folgenden ein paar lohnenswerte Trekkingrouten durch Indien.

Der Hampta Pass Treck

Für Trekker Freaks und Trekker Einsteiger ist der Hampta Pass Treck gleichermaßen reizvoll. Auch wenn die Tour keine extremen Ansprüche an die Physis stellt, so geizt sie nicht mit einem spektakulären Panorama. Außerdem zieht sich der Treck nur über 35 Kilometer, so dass auch Trecker, die nach kürzeren Wegen Ausschau halten, mit dem Hampta Pass Treck auf ihre Kosten kommen. Start des Trecks ist in der Ortschaft Hampta, die im Kullu Tal liegt.

Es geht dann auf und nieder bis nach Chatru im Lahaul & Spiti Tal. Für Einsteiger, die zum ersten Mal Höhenluft schnuppern wollen, oder Trekking-Profis, die nach der ersten Akklimatisierung für folgende schwerere Aufgaben suchen ist der Treck ideal. Wer der den Treck nicht an einem Tag bewältigen kann, legt ein paar Campingnächte ein. Der höchste Punkt liegt auf der Tour bei 4400 m.

Die Valley Of Flowers Trekkingroute

55 km lang werdet ihr beim Abwandern der Valley Of Flowers Trekkingroute bis aufs Äußerste gefordert. Es geht dabei durch die pittoreske Landschaft im Valley Of Flowers, das sich in der Umgegend der Uttarakhand Himalaya-Region befindet. Das Tal selbst mit seiner zauberhaften Blumenpracht, dehnt sich auf einer Länge von 11 km aus. Um die ganze Farbenpracht im Blumental zu erleben, solltet ihr euch während der Monsunzeit aufmachen. Der höchste Punkt der Strecke liegt auf knapp 4000 m. Fast eine ganze Woche kann der Treck in Anspruch nehmen. Am besten geht ihr den Treck von Juli bis September an.

Roopkund Treck

Himalaya Trekking Trip

Himalaya Trekking Trip

Ziel des Roopkund Treck ist der Mystery Lake. Aber um an den geheimnisvollen See zu gelangen, müsst ihr zuerst einmal ein paar außergewöhnlich harte Strapazen auf euch nehmen. Doch es lohnt sich, denn es breitet sich vor euch eine faszinierende Landschaft aus, die weltweit ihresgleichen sucht. Hinzu kommt, dass euch am Ziel des Trecks am Roopkund Lake das seit ewigen Zeiten ungelöste Rätsel um die dort zu findenden menschlichen Skelette erwartet. Um dem Rätsel selbst auf die Spur zu kommen, müsst ihr bis auf über 5 000 m hinauf trekken. Plant dazu etwas mehr als eine Woche ein. Auch wenn das Schwierigkeitsniveau immer noch mit moderat angegeben wird, so ist die Tour nicht unbedingt für Einsteiger geeignet.

Stok Kangri Treck – nichts für Einsteiger

Wer den Stok Kangri Treck angehen will, der sollte erstens in bester physischer Verfassung sein und zweitens genügend Trekkingerfahrung mit sich bringen. Schließlich ist der Treck alles andere als ein Kinderspiel, denn es geht bis in Höhen hinauf, wo die Luft sehr dünn ist. Am höchsten Punkt des Stok Kangri Trecks steht ihr 6153 Meter über dem Meeresspiegel. Kein europäischer Gipfel reicht in die Höhen.

Allerdings müsst ihr über keine Extrem-Bergsteigererfahrungen verfügen, um den Treck meistern zu können. Start ist im Dorf Stok. Danach geht es durch grüne Bergweiden hinauf in die unbewohnten eisigen Wüstenregionen. Es gab schon Trekkerexperten, die in einem Tag zum Ziel hinauf gehetzt sind. Viel Sinn hat solch eine Aktion nicht, denn es würde euch dabei die atemberaubende Schönheiten der Himalaya-Bergwelt entgehen. Plant für euren Treck eineinhalb Wochen mindestens ein. Ihr müsst euch ja auch noch entsprechend akklimatisieren.

Weitere empfehlenswerte Indien Trekkingrouten sind der Weg zum Mount Everest Basiscamp oder ihr macht den Markha Valley Treck, der euch vorbei an tibetanischen Klöstern bis aus 5150 m führt. Ebenfalls empfehlenswert ist der Dayara Dodital Treck, auf dem vor allem Vogelfreude auf ihre Kosten kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.