Safer Sex beim Backpacking: Verhütung und Sicherheit

Sex macht Spaß, klar – auch im Urlaub, auf Weltreise oder während des Backpacker Trips. Doch alle erzählen am Ende nur von ihren aufregenden One-Night-Stands im Hostelzimmer oder der romantischen Versuchung beim Lagerfeuer am Strand mit Salz in den Haaren, einer Brise Wind auf der Haut und Meeresrauschen in den Ohren. Überall hört und liest man von abenteuerlichen Sexgeschichten während der Reisen, doch kaum jemand spricht über Verhütung und Sicherheit. Dabei ist gerade das so wichtig, denn es gibt definitiv schönere Urlaubssouvenire, als mit Syphilis, Chlamydien, HIV oder anderen Geschlechtskrankheiten nach Hause zu kommen.

Sobald es in den Urlaub geht, schmeißen viele Reisende aus irgendeinem Grund gleich sämtliche Hemmungen über Bord und wollen alle Erfahrungen mitnehmen, die eben kommen, was an sich auch absolut großartig ist. Manche steigen in Käfige und lassen sich in einem Haibecken nieder und andere schmeißen sich aus dem Flugzeug und vergessen alle Vernunft inklusive der Verhütung.

Du denkst dir vielleicht: In 99% der Fälle passiert ja eh nichts! Da magst du recht haben. Ich kenne die Statistiken der einzelnen Länder zwar nicht, bin mir aber sehr sicher, dass ein Bungee Jump oder Skydive sicherer ist als ungeschützter Sex. Verhütungsmittel auf Reisen – insofern du mit jemandem intim wirst – sind in etwa so wichtig wie die medikamentöse Malariaprophylaxe beim Backpacking in Afrika.

Nenne mir einen guten Grund, wieso der Urlaubsflirt oder das süße Mädchen oder der heiße Typ auf der Moon-Party deine Gesundheit wert sind?

Kondome

Kondome, Kondome, Kondome

One-Night-Stands, Friends with Benefits, Kurzbeziehung – das kannst du alles ausprobieren, wenn dir danach der Sinn steht. Ich meine, gerade auf Reisen verleiht uns unsere Anonymität Wagemut und neue Abenteuerlust. Sie lässt manche Menschen sogar richtig aufblühen. Wieso also nicht den neu entdeckten Charme ausprobieren? Alles sicher mit ein paar Kondomen im Gepäck.

Kondome sollten eigentlich auf jede Packliste gehören, egal, ob du Mann, Frau, non-binär, Jungfrau, Monogamist*in oder ein One-Night-Stand-Gegner*in bist. Sie sind klein und wiegen kaum etwas, davon kannst du immer zwei bis drei im Handgepäck mit dabeihaben. Falls du dich um dein Image sorgst oder was andere von dir denken mögen, stecke sie in deinen Geldbeutel. Wir leben in 2019, Verhütung ist nicht nur Sache des Mannes, liebe Ladies.

Kondome sind zwar lange haltbar – im Durchschnitt vier Jahre – checkt jedoch immer vor der Abreise noch einmal das Verfallsdatum. Die Qualität der Kondome im Ausland ist leider nicht immer so gut wie in Deutschland, nehmt also besser genügend von zu Hause mit. Außerdem packt eure Kondome, genauso wie andere Verhütungsmittel, lieber mit ins Handgepäck, wenn ihr fliegt.

Mehr als Verhütung: Mache regelmäßige STD-Tests

Im Gepäckraum des Flugzeuges wird es sehr kalt und Kondome können bei niedrigen Temperaturen im aufgegebenen Flugzeuggepäck eventuell leichte Schäden wie kleine Risse davontragen.

Natürlich sind Kondome alleine leider nicht 100%ig sicher, doch sind sie das einzige Verhütungsmittel, das dich zugleich vor einer ungewollten Schwangerschaft als auch vor Geschlechtskrankheiten schützt. Egal, wie du also normalerweise verhütest, Kondome sind unabdinglich. Da sie dich jedoch nicht vor allem schützen können, empfiehlt es sich immer, wirklich immer, dich regelmäßig auf STD (Sexually Transmitted Diseases) testen zu lassen, wenn du wechselnde Partner*innen hast.

Pille

Andere Verhütungsmittel auf Reisen

Da wir schon einmal geklärt haben, dass das Kondom ein absolutes Muss ist, können wir uns auch kurz anderen Verhütungsmitteln zuwenden, die in Kombination mit dem Kondom Sex noch viel sicherer und deine Reise viel angenehmer gestalten können.

Die Pille

Die Pille ist trotz ihres großen hormonellen Einflusses auf unseren Körper immer noch eines der beliebtesten Mittel zur Verhütung, gerade für Reisen. Die Einnahme der Pille ermöglicht es ganz einfach, die Menstruation für eine Weile zu verschieben. Dazu muss sie nur durchgenommen werden, jedoch auf keinen Fall länger als drei Monate. Lese dafür genau deine Packungsbeilage durch oder frage deine Ärzt*in!

Nachteil der Pille ist es jedoch, dass du dir bei einer längeren Reise oder einer Weltreise deine Monatsvorräte im Voraus besorgen musst. Kümmere dich rechtzeitig darum und nicht auf den letzten Drücker! Verwirrend für die Einnahme können auch die verschiedenen Zeitzonen und auch beim Essen musst du vorsichtig sein. Ein verdorbener Magen von andersartigem oder ungewohntem Essen kann schnell zu Durchfall oder Erbrechen führen, die die Wirkung der Pille reduzieren. Die Pille auf Reisen kann also auch sehr lästig sein.

Nuvaring

Wie bei der Pille auch kannst du mit den Nuvaring die Periode verschieben. Der Vorteil gegenüber der Pille ist jedoch, dass du den Ring bis zu drei Wochen stecken lassen kannst und nichts regelmäßig einnehmen musst. Auch hier gilt: Nehme die Extra-Ringe mit ins Handgepäck, da die Kälte die Qualität der Ringe beeinflusst.

Langzeitverhütung: Spritzpille, Spirale, Verhütungspflaster und -stäbchen

Safer Sex

Eine Alternative sind die Spritzpille oder das Verhütungsstäbchen. Die Spritzpille hält bis zu drei Monaten, ist also super für den einen kurzen Langurlaub. Das Verhütungsstäbchen hingegen schützt drei Jahre und ist genauso wie die Spirale, die zwischen drei bis zehn Jahre hält, ein gutes Langzeitverhütungsmittel. Da musst du dir keine Angst über ungewollte Schwangerschaften machen und nichts regelmäßig einnehmen. Der einzige Nachteil ist, dass man die Periode nicht herauszögen kann.

Nur Verhütungspflaster sind nicht die idealste Verhütungsmethode auf Reisen. Sonnencreme, Sandkörner oder stundenlanger Wasser- und Strandspaß kann das Pflaster lösen. Um zu wirken, muss es jedoch fest auf der Haut sitzen. Mache sicher, dass die Haut immer trocken und sauber ist, bevor du ein neues Pflaster aufklebst.

Jedes der Verhütungsmittel muss jedoch zusammen mit einem Kondom verwendet werden, da sie nicht gegen Geschlechtskrankheiten schützen. Du weißt ja nie, wen du wann wo triffst. Also sei sicher unterwegs, um dir böse Urlaubsüberraschungen zu ersparen. Sicher macht mehr Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.