24h Partytrip oder Wochenendabenteuer: ein Tag Mallorca – lohnt sich das?

Mallorca

Meine Freundin hat das getan, was anderen (mir inklusive) immer mal wieder als verrückte Spontanidee vorschwebt, man es aber dann doch lieber gleich wieder verwirft. Ist ja eh viel zu anstrengend und sinnlos: ein Tag Mallorca. Sich einen Billigflieger schnappen und für einen Tag nach Palma de Mallorca – spanische Sonne tanken, die Nacht durchfeiern und am nächsten Tag nach einem ausgiebigen Frühstück am Meer wieder zurück. So könnte dein optimaler Tag auf Mallorca aussehen.


Man muss schon spontane Freunde und etwas freie Zeit haben, um so einen Kurzurlaub durchziehen zu können. Doch ein Tag in Palma, der Hauptstadt der spanischen Insel, kann sich durchaus lohnen. Für die 98-Kilometer-lange Insel selbst sollte man jedoch ein bis zwei Wochen Urlaub einplanen. Sie ist immerhin die siebtgrößte Insel im Mittelmeer und nicht umsonst eines der liebsten Urlaubsziele der Deutschen.

Flüge nach Mallorca ab 17 Euro

Flüge für deinen 24h Trip gibt es bei Ryanair schon ab 17 Euro pro Person, je nach Termin für einen Einzelflug oder sogar für Hin- und Rückflug zusammen. Die Abflughäfen sind dabei Frankfurt am Main, Frankfurt-Hahn, Stuttgart, München, Düsseldorf oder Berlin. Die meisten Billigflüge werden in Mallorcas Hauptreisezeit im Zeitraum von Mai bis Juni angeboten. Da solche Billigflüge jedoch nicht allzu oft zu finden sind, musst du flexibel sein können und in der Lage sein, deinen Urlaub nach dem Angebot zu richten.

Du fliegst morgens oder früh nachmittags los und am nächsten Tag gegen frühen Abend wieder zurück. Du kannst ein kleines Handgepäckstück wie einen Rucksack mitnehmen. Mehr brauchst du ja auch nicht für einen Tag. Der Flug dauert knapp über zwei Stunden.

Die Buslinie 21, direkt auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu den Taxi-Ständen, fährt im 30-Minuten-Takt vom Flughafen Palma de Mallorca an der Plaza de Palma entlang bis nach El Arenal, dem Ballermann. Der Bus kostet fünf Euro und das Ticket kannst du direkt beim Busfahrer lösen.

Hinterhof Palma

Hinterhof Palma

Übernachtung und Tagesbudget

Günstige Übernachtungsmöglichkeiten kannst du in Palma ab 20 Euro pro Person pro Nacht finden. Fündig wirst du hier am besten, wenn du nach günstigen Hostels suchst oder dich auf Airbnb oder Couchsurfing umschaust. Dort kannst du oft richtige Schnäppchen absahnen. Wichtig ist, dass du eine Dusche hast, um dir Sand und Salz von der Haut zu waschen und ein Bett, um dich wenigstens ein paar Stunden zu erholen.

Mallorca ist sehr touristisch geprägt, dementsprechend hoch sind auch die Preise in der Hauptstadt. Du solltest in etwa 55 – 70 Euro als Tagesbudget einplanen (Verkehrsmittel mit eingerechnet). So kannst du dir ein Ticket für den Hop-on Hop-off Bus (18 Euro), eine Runde Tapas, einen Cocktail zum Abendessen und ein Frühstück gönnen.

So könnte dein optimaler Tag in Palma de Mallorca aussehen

Am besten bewegst du dich mit dem Hop-on Hop-off Bus durch Palma. Mit einem Tagesticket kannst du ihn so oft nutzen, wie du möchtest. Die 18 Bushaltestellen decken so gut wie alle Sehenswürdigkeiten der Stadt ab. Ein Audioguide bringt dir dazu die Geschichte der Stadt und ihrer Denkmale näher.

Ein guter Start für deine Palma Besichtigung sind die Kathedrale La Seu und der Königspalast (Palau de l’Almudaina). Wenn du früh bist, lohnt sich auch unbedingt ein Blick in die Kathedrale, dem Wahrzeichen der Stadt. Das Leben in Palma beginnt in der Regel ab 10 Uhr, wobei es gegen Mittag schnell geschäftig wird.

Kathedrale La Seu

Kathedrale La Seu

Um die Kathedrale La Seu liegt das Gebiet, das als Calatrava und Dalt Murada bekannt ist. Ein Augenschmaus für alle Architektur-Liebhaber*innen. Hier stehen einige der schönsten Gebäude Palmas. Die bunten Häuser mit den niedrigen Türen und liebevoll dekorierten Innenhöfen in den engen Steingassen laden zum Bummeln ein.

Danach kannst du an den Überresten der arabischen Bäder (Banys Arab) vorbei über den Plaza de Cort (und die Calle Colon) mit dem Rathaus zum pompösen Plaza Major gelangen. Hier wird es Zeit für ein Eis oder ein Café con leche (Kaffee mit Milch). Lasse dich von den Straßenkünstler*innen in den Bann ziehen, vielleicht gibt es ja auch gerade einen Wochenmarkt.

Folge den Touristen und werfe einen Blick durch die belebte Einkaufsstraße Sant Miquel. Schaue dir unbedingt den Mercat de l’Olivar, eine große Markthalle an (vor 13 Uhr, bevor er schließt!). Danach kannst du dich auf zum Plaça Espanya machen, zu dessen Linken du den Justizpalast und die Kirche Sant Nicolau findest. Folgst du der Straße weiter, kommst du zum Passeig des Born.

Durch die beiden Sphinxen hindurch – tolle Fotomotive übrigens – geht es auf die Flaniermeile, die Avenida de Jaume III. Hier findest du alle großen Markennamen. Gefahr fürs Portemonnaie: Rebajas (Schlussverkauf). Schlendere durch die Arkaden bis zum Kanal, von dort kannst du zum Meer, vorbei am Palmas großen Hafen. Welche der Yachten würdest du gerne mal ausprobieren?

Hafen Palma

Hafen Palma

Dann kannst du dich in eine der vielen Bars oder Cafés mit Meerblick setzen und ein paar Tapas gönnen oder gleich ins kühle Nass springen. Wenn du noch einmal einen Überblick über die Stadt mitsamt der gotischen Kathedrale La Seu und dem Hafen bekommen möchtest, dann gehe auf die Dachterrasse des Museums Es Baluard (Placa de la Porta de Santa Catalina) für moderne und zeitgenössische Kunst. Es befindet sich innerhalb einer Befestigungsanlage der alten Stadtmauer, auf deinem Weg zum Meer. Allerdings musst du, um auf die Terrasse zu gelangen, die sechs Euro Eintritt zahlen.

Ein Tag Mallorca: Stadtviertel, die näher erkunden solltest

Im früheren Handelsviertel La Lonja findest du eine authentische Mischung aus Touristen und Inselbewohnern. Während es am Nachmittag noch ruhiger zugeht, wird das Stadtviertel abends sehr belebt. Lasse dich von den kleinen, urigen Tapas Bars verleiten, wo du Tisch an Tisch auf engstem Raum Palmas Charme erlebst.

Auf einem der Märkte in Santa Catalina kannst du am nächsten Morgen auf Frühstücks-Jagd gehen. Die Markthalle des Mercat de Santa Catalina ist einer der ältesten Lebensmittelmärkte Palmas. Früher war Santa Catalina ein Fischdorf, heute punktet es mit seinen vielen trendigen Cafés und Restaurants und gilt als eines der angesagtesten Viertel Palmas.

Markt Palma

Markt Palma

Essen und Trinken in Palma de Mallorca

Klassisch sind natürlich Tapas oder Paella. Wer etwas typisch Mallorquinisches probieren möchte, versucht einmal Pamboli, die Brotzeit auf Mallorca, aus. Es gibt Brot mit frischem Olivenöl und belegt mit Knoblauch, Tomaten, Wurst und Käse. Lecker ist auch der klassische Gató d’Almendras, Mandelkuchen aus inseleigenen Mandeln.

Ein Geheimtipp ist das Restaurant La Negra Criolla in Sant Augustin. Es ist kein Schnäppchenladen, er hat jedoch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Dafür punktet es mit seiner kreativen Speisekarte und seinem gemütlichen Ambiente. Du hast das Gefühl, bei den Besitzern im Wohnzimmer zu speisen.

Feiern auf Malle

Das Nachtleben spielt sich am Strand ab: Zeltfest-Stimmung wie auf dem Oktoberfest bekommst du im Bierkönig auf der Schinkenstraße zwischen den Balneario 6 und 8, den wohl bekanntesten Strand-Bars auf dem Ballermann. Im Bierkönig finden 6.500 Feierwütige Platz. Er ist ein Mix aus riesigem Biergarten und Party-Halle und hat das ganze Jahr über geöffnet. Hier treten regelmäßig Schlagerstars wie Mia Julia auf.
Die ganz großen Ballermann-Ikonen wie Mickie Krause treten im Megapark auf, einer Mischung aus Biergarten und Freilicht-Diskothek. Dort kannst du dich den sexy Animations-Girls und anderen Neonbrillen tragenden Feier-Urlaubern für ausgefallene Mottopartys anschließen.

Ballermann

Traditioneller mit Lederhosen und Seppelhut geht es noch im Oberbayern zu. Die Diskothek befindet sich direkt an der Promenade von El Arenal und hat eine lange Tradition am Ballermann. Wer nichts so auf Ballermann-Hits steht, kann auf aktueller Disco-Musik im RIU Palace, mit House-Musik im Tito’s oder bei einer Techno-Schaumparty im BCM Palace abfeiern.

Ob du deine 24h Mallorca-Reise nun als reinen Partyurlaub oder als kulturellen Städte- oder Shoppingtrip antrittst (oder eine Mischung aus allem), mit diesen Informationen solltest du ein paar Anhaltspunkte haben, um deinen Tag auf Mallorca nach deinem Geschmack gestalten zu können.
Ein Blick in die Stadt ist dennoch ein Muss, denn Mallorca ist nicht nur „Malle“. Allein Palma de Mallorca hat so viel mehr zu bieten als bloß ein aufregendes Nachleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.