7 Tipps, wie du als Reisende/r den Sinn des Lebens findest

Dennis Streichert

Viele Menschen sehnen sich danach, ihren Sinn des Lebens zu entdecken. Sie fragen sich, weshalb sie auf dieser Erde sind. Gerade Backpacker, die für längere Zeit herumreisen, stellen sich oftmals dieser Sinnfrage. Die Reise in die Welt soll gleichzeitig eine Reise zu sich selbst sein. In diesem Artikel will ich dir dabei helfen, die Selbstfindungsreise anzutreten. Ich selbst habe während meiner Australienreise herausgefunden, was mein Purpose auf dieser Welt ist. In anderen Worten:

Ich habe mein „Warum“ entdeckt.

Mein Herzensanliegen ist es nun, auch dir dabei zu helfen, dein persönliches „Warum“ zu finden. 7 einfache Tipps gebe ich dir hierzu, mit deren Hilfe du deinem Lebenssinn um einiges näherkommst. Wenn du nur ein paar davon umsetzt, wirst du merken, wie du dir immer klarer darüber wirst, was dein Platz auf dieser Erde ist. Natürlich ist es ein längerer Prozess. Doch ist es ein spannender Weg, der dir viel über dich selbst verrät und am Ende zu viel mehr Erfüllung in deinem Leben sorgt.

Auf nach Australien!

Mir fiel ein Stein vom Herzen!

Der Dozent sagte: „Die Prüfung ist bestanden!“

Endlich!

Ich hatte anstrengende Jahre des Studierens hinter mir. Die letzte Hürde war nun auch überwunden – eine mündliche Prüfung.

Wenige Stunden später saß ich im Flugzeug. Reiseziel: Australien, yeahhh!

Ab jetzt nur noch chillen, die Seele baumeln lassen und in der Sonne liegen.

Urlaub am Strand

So habe ich in Australien meinen Purpose gefunden

Nun hatte ich also sehr viel Zeit. Kein Druck mehr, keine innere Stimme, die sagt: „Au Backe, ich muss noch lernen!“ Keinen Gedanken mehr verschwenden an Bilanzierung, Datenbank-Modellierung und Programmierung.

Stattdessen bin ich rumgereist: Die Ostküste von Brisbane bis hoch nach Cairns. Im Süden die Metropole Melbourne. Und im Westen Perth. Was machst du, wenn du so lange allein bist? Podcasts hören! Damals habe ich dieses Medium für mich entdeckt. Superspannende Kanäle zu Business-Themen, Persönlichkeitsentwicklung oder Erfolg. Bis heute bin ich großer Fan von Podcasts und höre täglich neu erscheinende Episoden.

Ein Thema ist mir damals stark aufgefallen: Die Frage nach dem Purpose, nach dem „Warum“, nach dem Sinn des Lebens. Diese Frage habe ich mir selbst gestellt: Was ist mein Purpose auf dieser Welt? Was ist mein persönlicher Sinn des Lebens? Auf langen einsamen Autofahrten und an paradiesischen Stränden habe ich mir viele Gedanken dazu gemacht. Was kann ich mit meinem Leben anfangen, wodurch ich etwas Positives auf der Welt hinterlasse? Was bringt mir Erfüllung und echte Freude? Womit kann ich anderen Menschen dienen?

Nach einiger Zeit fiel es mir wie Schuppen von den Augen: „Hey, diese Frage nach dem Sinn des Lebens stellen sich ein Großteil der Menschen. Was wäre, wenn ich den Menschen helfen könnte, für sich den Purpose zu entdecken?“ Diese Idee faszinierte mich immer stärker. So sehr, dass ich einige Zeit später meinen Blog über Persönlichkeitsentwicklung gestartet habe, mit dem klaren Fokus auf das Thema Lebenssinn & Berufung. Diese Reise fand 2017 statt.

Wie der Zufall es so will, befinde ich mich jetzt gerade, im Jahr 2022, wieder in Australien. Diesen Text schreibe ich in einer kleinen Stadt, knapp eine Stunde von Brisbane entfernt. Bis jetzt treibt mich dieser Purpose an. Ich möchte vielen Menschen helfen bei der Suche nach ihrem Purpose. Gerne will ich dir in diesem Artikel ein paar schnelle Tipps zeigen, wie du deinem Sinn des Lebens näherkommen kannst.

Lagerfeuer am Strand

7 Tipps, den Sinn des Lebens zu finden

Fragst auch du dich, welchen Platz du auf dieser Welt einnehmen sollst? Was du mit deiner Lebenszeit sinnvolles anfangen sollst? Wie du deine Herzenssache findest, für die du brennst und dir mega Spaß bringt?

Dann befolge diese 7 Tipps!

  1. Nimm dir viel Zeit
    Du wirst nicht von einem Tag auf den andern den Sinn des Lebens finden. Stresse dich nicht, setz dich nicht unter Druck.Es ist völlig normal, wenn es lange dauert. Du hast nun mit der Suche begonnen.Das psychologische Prinzip der selektiven Wahrnehmung wird dir dabei helfen: Wenn du ein Auto gekauft hast, entdeckst du dasselbe Modell und die gleiche Farbe plötzlich überall. Genauso mit deinem Purpose: Da du dich nun gedanklich darauf einstellst, wirst du im Alltag wie aus dem nichts Impulse entdecken, die dir bei deiner Suche weiterhelfen.Wenn du wie ich damals die Gelegenheit hast, zu verreisen, dann nutze sie. Da du Backpacker-Reise.de liest, gehe ich stark davon aus, dass du ein/e Reisende/r bist. Reise doch mal alleine weg und nutze die Stille der Einsamkeit, um über die Frage deines Sinn des Lebens zu reflektieren.
    Solltest du nicht verreisen können, blocke dir regelmäßige Termine extra für diesen Zweck: Dich zurückzuziehen, sei es im Wald, eine Parkbank oder den Dachboden. Hier kannst du genauso über deinen Sinn des Lebens nachdenken.
  2. Arbeite ehrenamtlich in wohltätigen Projekten
    Nimm dir ein paar Stunden in der Woche Zeit, um anderen Menschen gutes zu tun. Such dir dazu ein soziales Projekt in deiner Nachbarschaft, zum Beispiel über die Ehrenamtssuche. Wenn du in verschiedenen Projekten oder Organisationen reinschnupperst, findest du bald heraus, was dir am besten liegt und dich am meisten erfüllt.Als Reisende/r kannst du an deinem Aufenthaltsort schauen, ob du irgendwo anpacken kannst. Umwelt schützen, Tiere pflegen, Kinder unterrichten oder Senioren unterstützen sind nur ein paar Ideen. Es gibt so vieles, wofür du deine Zeit schenken kannst.Glaube mir: Du wirst begeistert sein! Probiere es mal aus, ehrenamtlich mitzuarbeiten.Hole dir jetzt ein Notizbuch und Stift und beantworte für dich diese Fragen:
  3. Was bringt dir in deinem Job einen so gewaltigen Spaß, dass du diese Tätigkeit ohne Bezahlung verrichten würdest?
    In diese Tätigkeit kannst du dich stundenlang versinken und in einen Flow geraten. Du bist danach nicht erschöpft, sondern im Gegenteil voller Energie. Du bist begeistert davon und freust dich immer schon riesig darauf, die Aufgabe anzugehen.Schau mal auf deine Kindheitstage zurück: Was hast du liebend gerne gemacht, als du nach der Schule nachhause kamst und den Schulranzen in die Ecke gestellt hast?
  4. Sei ehrlich zu dir selbst: Warum willst du bestimmte Ziele erreichen?
    Wenn du ein Ziel hast, stecken oftmals tiefere Beweggründe dahinter. Hast du das saloppe Ziel: „Ich werde Millionär!“ – was steckt dahinter?Hinterfrage deine Motive: „Warum will ich Millionär werden?“ Eine mögliche Antwort ist: „Um nicht mehr zu arbeiten, sondern mehr Zeit im Leben zu haben.“ Frage weiter: „Wofür will ich mehr Zeit haben?“Grabe tiefer und tiefer. So kommst du deinen innersten Motiven auf die Spur.
  5. Welche Krisen hast du überstanden?
    Gerade heute habe ich den Podcast von Tobias Beck gehört. Er spricht über Resilienz und zeigt zwei Arten von Menschen:Die einen sind wie eine Cola-Dose. Wird sie zerquetscht, behält sie ihre unschöne, chaotische Form. Andere wiederum sind wie Gummibärchen: Sie sind elastisch. Bei Druck und Quetschen kehren sie doch wieder in ihre ursprüngliche Form zurück.Wo warst du im Leben wie ein Gummibärchen? Wo hast du geschafft, eine Krise zu meistern und bist stärker daraus gewachsen?Darin kannst du nun anderen Menschen dienen: Es könnte dein Purpose sein, weniger starken Menschen dabei zu helfen, ebenso diese missliche Lage zu überstehen und nicht daran zu verbrechen. Deine negativen Erfahrungen können anderen Menschen helfen!
  6. Wie behalten andere Menschen dich in Erinnerung?
    Welch ein Satz wird dein gesamtes Leben beschreiben, wenn er auf deinem Grabstein steht? Was werden deine Enkel-/Kinder, Partner/in und andere Menschen über dich sagen, wenn du nicht mehr unter ihnen weilst?Werden andere dich als liebevollen, gütigen Menschen im Kopf und im Herzen behalten? Oder als Grobian, als Egoisten?
  7. Lies Bücher
    Einen Artikel über den Sinn des Lebens zu lesen ist der erste Schritt. Natürlich konnte ich hier nur an der Oberfläche kratzen mit meinen Tipps. Deshalb empfehle ich dir, gute Bücher zu dem Thema zu lesen. Als Reisende/r hast du dazu vermutlich viel Zeit, wenn du im Bus unterwegs bist, am Strand chillst oder allein im Airbnb lebst.

Zwei Literaturempfehlungen wären

  • Finde dein Warum von Simon Sinek
  • Adlerauge: Ein Buch über Berufung, Vision und Fokussierung von Leo Bigger

Ich wünsche dir von Herzen, dass du mithilfe dieser 7 Tipps deinem Sinn des Lebens näherkommen kannst. Schreib mir gerne, wenn du Fragen hast!

Über Dennis Streichert

Dennis Streichert schreibt auf seinem Blog über Persönlichkeitsentwicklung inspirierende Texte mit dem starken Fokus auf den Sinn des Lebens. Als digitaler Nomade bereist er die schönsten Länder. Sein Herzensanliegen ist es, die Welt ein Stückchen positiver zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.