Wie finde ich den billigsten Flug – Gesammelte Erfahrungen

Transportmittel Flugzeug

Flugreisen sind zwar komfortabel und bieten eine große Zeitersparnis, sind im Gegenzug allerdings äußerst teuer und lohnen sich nur dann, wenn andere Reisemöglichkeiten wegfallen. Derartige Vorurteile gegenüber Flugreisen halten sich noch immer hartnäckig und sind trotz zahlreicher Berichte und Widerlegungen einfach nicht aus den Köpfen der Menschen zu bekommen. Sogar vor dem Antritt einer Weltreise überlegen viele Menschen, ob sie sich aus Kostengründen wirklich mit dem Flugzeug auf die Reise begeben sollten oder ob es nicht sinnvoller wäre, beispielsweise ein Schiff zu besteigen.

Auch wenn derartige Überlegungen auf den ersten Blick sinnvoll und logisch nachvollziehbar erscheinen, entpuppen sie sich bei genauerem Hinsehen als Trugschluss erster Klasse: Wer überlegt und planvoll bucht, über eine gewisse Flexibilität verfügt und bereit ist, ein wenig Zeit zu investieren, kann bereits bei der Flugbuchung bares Geld einsparen, das anschließend auf der Reise selbst sicherlich gut gebraucht werden kann. Eine kleine Aufstellung von Flugkosten für eine Weltreise findet sich in der Budgetplanung für Transportkosten auf einer Weltreise.

Last-Minute versus Frühbucher

Wer sich mit den Gedanken an eine Weltreise herumträgt, ahnt es bereits: Eine Weltreise ist kein spontanes Unterfangen und die Planung einer solchen entsteht nicht einmal eben so aus einer Laune heraus. Stattdessen benötigt eine Weltreise jede Menge Vorbereitungszeit, Leidenschaft und Kompromissbereitschaft, denn nicht immer funktioniert alles so, wie man es sich zuvor vorgestellt hatte. Darüber hinaus verlangen auch viele Länder, dass gewisse Vorbereitungen bereits vor der Einreise getroffen werden. So wird für eine Einreise nach Brasilien bereits ein Ticket benötigt, das die geplante Ausreise bestätigt (siehe hierzu auch Meinen ersten Weltreise Flug).

Eine Weltreise ist dementsprechend nicht unbedingt mit der Vorgehensweise von Last-Minute-Buchern zu vereinbaren, aber Ausnahmen bestätigen auch hier immer wieder die Regel. Generell sind Aussagen über den finanziellen Nutzen von Früh- oder Spätbuchern jedoch nicht ohne Weiteres möglich. Bei zahlreichen Recherchen und Untersuchungen wurde festgestellt, dass der Buchungstermin selbst nicht unbedingt ausschlaggebend für die Höhe der Flugkosten ist. Stattdessen ist das Flugdatum selbst meist viel entscheidender. Und wer hierauf bezogen etwas Flexibilität walten lässt, kann jede Menge Geld einsparen.

Das Prinzip von saisonaler Überlastung kennt jeder, der schon einmal einen Urlaub gebucht hat: Während in der Hochsaison die Preise für Hotels und Anreise in die Höhe schießen, sinken sie mindestens genauso stark wieder ab, sobald der größte Ansturm vorbei ist. Dasselbe gilt natürlich auch für die Flugpreise, weshalb es sich immer empfiehlt bei der Flugbuchung die Nebensaison zu präferieren.

Wohin kann man Last Minute Reisen?

Wohin kann man Last Minute Reisen?

Wochenende versus Wochentag

Während reguläre Urlauber, die vorhaben zwei Wochen auf Mallorca oder anderswo zu verbringen, in der Regel versuchen ihren Flug auf das Wochenende zu verschieben, sollten Weltreisende sich von dieser Gewohnheit frei machen. Immer wieder hat sich bisher herausgestellt, dass Flüge in der Woche wesentlich günstiger sind, als Flüge am Freitag oder Sonntag. Grund dafür ist auch hier wieder die saisonale Beschaffenheit. In den meisten Hotels und Ferienwohnungen wird am Wochenende der sogenannte Bettenwechsel vollzogen, weshalb die meisten Touristen gerade jetzt an- oder abreisen.

Weltreisende hingegen sind in der Regel nicht an diese Zeiten gebunden und in der Lage ihre Reisezeiten flexibler und unabhängig von den saisonalen Gegebenheiten zu organisieren. Besonders geeignet für preisgünstige Flüge sind die Tage Dienstag, Mittwoch und Donnerstag.

Tagsüber versus nachts

Wer einen Flug bucht, möchte sich am liebsten während der Reise entspannen und sich direkt nach der Ankunft am Zielort in die aufregenden Erlebnisse stürzen. Schließlich bleiben den meisten Urlaubern durchschnittlich nur ein bis zwei Wochen Zeit, um die fremde Stadt oder das Land zu erkunden. Genau aus diesem Grund versuchen Touristen meist Flüge zu buchen, die vormittags starten und am Mittag oder Nachmittag am Zielort ankommen. Und genau aus diesem Grund sind Flüge in der ersten Tageshälfte meist die teuersten.

Günstiger wird es dagegen in der Regel für diejenigen, die abends, nachts oder in den ganz frühen Morgenstunden fliegen. Gerade Weltreisende sollten diesbezüglich eigentlich die notwendige Flexibilität mitbringen. Schließlich haben sie am Zielort genügend Zeit, um sich gegebenenfalls erst einmal im Hotel oder Hostel auszuruhen, bevor sie sich in das Abenteuer stürzen.

Nachts mit guter Aussicht

Nachts mit guter Aussicht

Spontan versus geplant

Wie bereits erwähnt, sind Weltreisende in punkto Flugbuchung zumeist nicht in der spontanen Ecke anzusiedeln. Häufig benötigen sie gerade bei der Planung der Reisefixdaten genügend Vorlaufzeit, um sich ausreichend vorbereiten zu können. Genau hier spielt auch der nächste Punkt eine entscheidende Rolle: Sollte spontan der erste Flug gebucht werden, der sich einem Reisenden bietet oder empfiehlt es sich abzuwarten und nach anderen Angeboten Ausschau zu halten?

Die Frage ist nicht ohne Weiteres zu beantworten, denn selbstverständlich kann es immer passieren, dass eine Flugreise zwei Wochen nach der eigenen Buchung noch einmal reduziert wird. Das ist jedoch der Lauf der Dinge, auf den Weltreisende nur wenig Einfluss nehmen können. Was sie allerdings in jedem Fall tun sollten, bevor sich spontan auf einen Flug stürzen (Beispiel Türkei), der ihnen verhältnismäßig günstig vorkommt, ist einen Preisvergleich anzustellen.

Das klingt im ersten Augenblick nach einer mordsmäßigen Arbeit ist bei genauerem Hinsehen jedoch ganz einfach und kinderleicht zu bewerkstelligen. Im Internet tummeln sich verschiedene Dienstleister und Serviceangebote, die diese Aufgabe für Reisende übernehmen und ihnen sämtliche in Frage kommenden Angebote gut strukturiert und fein säuberlich präsentieren. So können Reisende oftmals den günstigsten Flug finden, selbigen sofort buchen und anschließend frohen Mutes zu ihrer Weltumrundung aufbrechen.

Direkt versus auf Umwegen

Wer binnen kürzester Zeit und für möglichst wenig Geld ans andere Ende der Welt reisen möchte, der hat meist die Chance zwischen einem Direktflug und einem sogenannten Gabelflug zu wählen. Bei Gabelflügen wird meist ein kurzer Zwischenstopp auf einem anderen Flughafen eingelegt, der mit einem Umstieg verbunden ist. Das hört sich für viele vielleicht ein wenig umständlich an, kann sich schlussendlich aber überaus positiv auf die eigene Urlaubskasse auswirken. Verschiedene Suchmaschinen haben sich speziell auf Gabelflüge spezialisiert:

  • kayak.de
  • swoodoo.de
  • skyscanner.de

Die Größe des Flughafen kann dabei auch eine nicht unwichtige Rolle spielen, denn oft haben größere Flughäfen mehr Angebote und Airlines im Petto. Wisst ihr eigentlich wo sich die größten Flughäfen auf der Welt befinden.

Spontan packen =)

Spontan packen =)

Etabliert versus innovativ

In einem vorherigen Abschnitt wurde bereits ein Flugbuchungsportal angesprochen, dass weitere Einsparungspotential bereits im Namen trägt: Es geht um Billigflieger. Diese oftmals verpönten Flugangebote können sich für Weltreisende zu echten Spargeschenken auswachsen. Gespart wird im meisten Fall vielleicht ein wenig am Luxus und Komfort, aber für jemanden, der die Welt als Backpacker erkunden möchte, dürfte das absolut kein Problem darstellen.

Darüber hinaus stehen die Serviceleistungen der Billigflieger denen der renommierten und etablierten Fluglinien meist in nichts nach. Bei letzteren wird stattdessen meist nur der Name auf den eigentlichen Preis aufgeschlagen, wodurch der Kunde mehr zu zahlen hat.

Fazit: Flexibilität ist alles!

Die bisherigen Ausführungen lassen im Grunde genommen nur einen einzigen Schluss zu: Wer bei der Flugbuchung sparen möchte, muss versuchen, so flexibel wie möglich vorzugehen. Zwischendurch auch einmal eine kleine Unannehmlichkeit wie etwa einen Nachtflug oder einen ganz frühen Flug in Kauf zu nehmen kann bares Geld sparen und auch wer eine Zwischenlandung akzeptiert, hat am Ende der Flugbuchung meistens mehr Geld übrig. Allerdings sollte man sich bei der Flugbuchung auch nicht allzu viel Stress machen und gegebenenfalls auf diverse Preisvergleichsportale zurückgreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.