Studieren im Ausland? Mein Pre-Abroad Guide

Studieren im Ausland

An alle Studenten da draußen: Wenn ihr mit dem Gedanken spielt, ein Semester im Ausland zu studieren – macht es! Und ist euch ein Semester zu lang, könnt ihr auch einfach ein Auslandspraktikum machen. Diese Zeit kann euch keiner mehr nehmen und ihr werdet nie mehr so leicht die Gelegenheit haben, für einen längeren Zeitraum bezahlbar im Ausland zu sein wie während eures Studiums! Es gibt für nahezu jeden Studiengang wirklich tolle Programme, über die ihr ins Ausland gehen könnt und dafür sogar eine finanzielle Unterstützung bekommt! Welche das sind, warum ich mich dafür entschieden habe und was ihr vor eurem Aufenthalt unbedingt wissen solltet, erfahrt ihr hier! 🙂 

Warum ich ein Semester in Norwegen studiere

Ganz klar – weil ich das Reisen liebe und alle Möglichkeiten ausschöpfen möchte, ins Ausland zu gehen! Nachdem ich Journalismus studiere, lässt sich dies außerdem ziemlich gut mit meinem Studiengang vereinbaren und ist in meiner Uni sogar Pflicht.

Außerdem finde ich Norwegen als Land unglaublich faszinierend und aufregend. Die Natur ist nahezu majestätisch und ich finde es wahnsinnig interessant zu erleben, wie sich das Land von nahezu 24 Stunden Helligkeit im Sommer zu durchschnittlich 0,5 Sonnenstunden pro Tag im Winter wandelt. Außerdem ziehen mich Skandinavien und der Norden einfach allein schon wegen Naturspektakeln wie den Polarlichtern an! 

Es ist wirklich total egal, was ihr studiert – nahezu jedes Studium lässt sich mittlerweile mit einem Auslandssemester kombinieren! Eine Freundin von mir studiert beispielsweise Musikpädagogik und geht für ein halbes Jahr nach Jamaica. Eine andere Freundin kombiniert ihr Psychologiestudium mit dem Ausland und eine weitere studiert momentan Politikwissenschaften in den USA.

Der Studiengang an sich ist also vollkommen irrelevant! Eurer Auslandssemester wird eine Erfahrung sein, die euch keiner mehr nehmen kann – und die sich ganz nebenbei auch ziemlich gut in eurem Lebenslauf macht 😉 

In diesem halben Jahr werdet ihr über euch selbst hinauswachsen: Ihr seid in einem fremden Land, werdet mit einer fremden Sprache und Kultur konfrontiert, verbessert eure Englischkenntnisse und lernt die verschiedensten internationalen Leute kennen! Kurz gesagt: Ihr verlasst eure Komfortzone und geht ein neues Abenteuer ein! 

Ein halbes Jahr ist eine lange Zeit, dem müsst ihr euch bewusst sein. In dieser Zeit kann einiges passieren – das Leben zu Hause geht ja schließlich trotzdem weiter. Ihr lasst eure Familie, Freunde, Hobbys und euren Alltag für 6 Monate hinter euch und kommt verändert wieder.

Aber wenn es sich für euch richtig anfühlt und ihr diese Erfahrung machen wollt, dann geht diesen Schritt ins Ungewisse und wagt etwas neues! Denn später werden wir nur die Dinge bereuen, die wir nicht gemacht haben 🙂 

Mit welchen Programmen kann ich im Ausland studieren?

Da ich mein Semester in Norwegen mache, bin ich über ERASMUS+ ins Ausland gegangen. Dieses Programm wird von meiner Uni angeboten und ihr bekommt dort je nach Ländergruppe eine monatliche Förderung von bis zu 420€. Bis Ende Januar könnt ihr euch dafür bewerben, wenn ihr im Wintersemester des gleichen Jahres ins Ausland wollt. Das ERASMUS-Stipendium gilt allerdings nur für Länder innerhalb Europas. 

Wollt ihr außerhalb Europas ins Ausland, empfehle ich euch, dies über ISEP (International Student Exchange Programs) zu tun. Dafür müsst ihr eure Sprachkenntnisse anhand des TOEFL-Tests (Test of English as a Foreign Language) belegen.

Dieser Test kostet euch allerdings knapp 210€ und gilt nur für 2 Jahre. Wenn ihr danach nochmal mit diesem Test ein Auslandsprogramm starten wollt, müsst ihr ihn nach dieser Zeit nochmal mit der gleichen Gebühr wiederholen. Außerdem müsst ihr eine bestimmte Punktzahl erreichen, um euch für die Förderung zu eignen. 

Eine weitere Option ist ein PROMOS-Stipendium, das ihr über den Deutschen Akademischen Austauschdienst bekommt. Informationen über Bewerbungsverfahren und -fristen erhaltet ihr normalerweise direkt bei dem International Office eurer Hochschule 🙂 

Das solltet ihr vor eurem Auslandsaufenthalt unbedingt wissen 

Kann ich mir meine Noten aus dem Ausland anrechnen lassen?

Ein ganz wichtiger Punkt. Ihr solltet vorher auf alle Fälle abklären, welche Fächer ihr belegen könnt, damit euch die ECTS-Punkte aus dem Ausland auch in Deutschland angerechnet werden. Sonst legt ihr womöglich in einem Fach eine Prüfung ab, das nicht mit eurem Studiengang kompatibel ist.

An meiner Uni ist es üblich, zuvor ein „Learning Agreement“ abzuschließen, in dem genau aufgelistet wird, welche Kurse aus Deutschland ich mit norwegischen Kursen ersetzen kann. Da das Punktesystem in Norwegen sehr großzügig ist, brauche ich nur zwei Fächer (á 15 Punkte) zu belegen, um auf meine 30 ECTS zu kommen. Es gibt aber auch Länder, in denen nur 2,5 Punkte pro Fach angerechnet werden. 

Welcher Summe entspricht das Stipendium?

Hier kann ich nur von ERASMUS+ sprechen, da mich dieses Stipendium selbst betrifft. ERASMUS hat einen bestimmten Tagessatz festgelegt, der von Land zu Land unterschiedlich ist. Es gibt insgesamt 3 Ländergruppen, nach denen diese finanzielle Förderung ausgerichtet wird. Da Norwegen aufgrund der hohen Lebenshaltungskosten zu den teuersten Ländern in ganz Europa zählt, ist hier die finanzielle Förderung am Höchsten. In Ländern wie Bulgarien ist die Förderung dagegen relativ niedrig. 

Ab wann kann ich mich für mein Auslandssemester bewerben?

Hier gilt- so früh wie möglich! Ich habe mich im Oktober 2017 schon für das Ausland beworben, obwohl ich im August 2018 erst nach Norwegen geflogen bin. Sich so früh zu bewerben, ist allerdings sehr empfehlenswert, da der Bewerbungsprozess sehr intensiv und langwierig ist und ihr ziemlich unter Zeitdruck geraten werdet, wenn ihr euch erst kurz vor der Deadline Ende Januar bewerbt.

Ihr benötigt viele Dokumente, die von Behörden unterschrieben werden müssen, und Beamte sind ja bekanntlich nicht die schnellsten.. 😉 Deswegen: Bewerbt euch zeitnah, um Behördenstress oder Zeitdruck zu vermeiden. Wenn ihr vorhabt, Europa zu verlassen, solltet ihr außerdem dafür sorgen, einen gültigen Reisepass zu besitzen sowie, falls nötig, rechtzeitig eurer Visum zu beantragen. 

Ich hoffe, dass ich euch mit meinem Pre-Abroad Guide die wesentlichsten Fragen vor eurem Auslandssemester beantworten konnte! Vielleicht habe ich sogar den ein oder anderen motiviert, selbst ein internationales Semester zu wagen! Lasst mir gerne Kommentare da, falls ihr noch Fragen an mich habt! 

Stay tuned and hugs,

Eure Jana ;D 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.